Lehre

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Psychosomatik und Psychotherapie
Sie sind hier: Startseite / Psychosomatik und Psychotherapie / Lehre / KISS Arzt-Patient Kommunikation

KISS Arzt-Patient Kommunikation

Dieser Kurs wird für Studierende des 1. klinischen Semesters angeboten und ist in das allgemeine KISS-Curriculum eingebettet.

Die Einschreibung erfolgt zentral über KLIPS 2.0.

Inhalt des Kurses ist die theoretische und praktische Einführung in die Technik der Anamneseerhebung und der ärztlichen Gesprächsführung.

Die Teilnahme am Praktikum ist Pflicht. In Anlehnung an die Studienordnung empfehlen und erwarten wir eine 100-prozentige Teilnahme. Sofern ein Termin (=2 UE a 45 Minuten) aus wichtigem Grund nicht wahrgenommen werden kann, muss dem Dozenten eine nachvollziehbare Begründung mitgeteilt und der Termin im gleichen Semester in Absprache mit dem Lehrsekretariat (Rita Hopster, Tel. +49 221 478-4365) nachgeholt werden. Wird mehr als ein Termin des Praktikums versäumt, muss das komplette Praktikum im Folgesemester nachgeholt werden.

Weitere Informationen:

KISS Arzt-Patient-Kommunikation und Video-Konferenz, 5. Semester (1. klinisches Semester, Modellstudiengang), Wintersemester 2017/2018

KISS Arzt-Patient-Kommunikation, 5. Semester (1. klinisches Semester, Modellstudiengang), Kurs- und Raumeinteilung, Wintersemester 2017/2018

KISS Anamnese (Raumplan Studierendenhaus)

Die einmalige Teilnahme an der Videokonferenz ist zum Erreichen des Leistungsnachweises Pflicht.

Das Praktikum endet mit einer OSCE-Prüfung.

Ihre Kursdozentin beziehungsweise Ihr Kursdozent wird Ihnen zu Beginn des Semesters einen Strukturplan für den Kurs aushändigen und mit Ihnen durchsprechen. Achten Sie bitte darauf, dass Ihre Anwesenheit vom Kursleiter in der Anwesenheitsliste vermerkt wird. "Erfolgreiche Teilnahme" setzt eine "aktive Beteiligung" voraus. Dies bedeutet, dass jede PraktikumteilnehmerIn bereit sein muss, ein Interview mit einem Patienten zu führen.