Forschung

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Psychosomatik und Psychotherapie
Sie sind hier: Startseite / Psychosomatik und Psychotherapie / Forschung / Publikationen

Publikationen

2016 | 2015 | 2014 | 2012-2013 | 2010-2011 | 2008-2009 | 2006-2007 | 2004-2005 | 2002-2003 | 2000-2001 | 1998-19991994-1997

Veröffentlichungen 2017 in Zeitschriften und Übersichten, Originalarbeiten und Leitlinien

Ehlers M, Vitinius F, Langenbach M. Altruistic nondirected kidney donation:
attitudes, characteristics and ethical implications. Curr Opin Organ Transplant.
2017 Aug 28. doi: 10.1097/MOT.0000000000000462. [Epub ahead of print] PubMed
PMID: 28857843.

Karger A, Geiser F, Vitinius F, Sonntag B, Schultheis U, Hey B, Radbruch L,
Ernstmann N, Petermann-Meyer A. Communication Skills Trainings: Subjective
Appraisal of Physicians from Five Cancer Centres in North Rhine, Germany. Oncol
Res Treat. 2017 Jul 28;40(9). doi: 10.1159/000479113. [Epub ahead of print] PubMed PMID: 28750399.

Niecke A, Schneider G, Hartog CS, Michels G (2017) Traumatisierte Angehörige von Intensivpatienten. Med Klin Intensivmed Notfmed. DOI: 10.1007/s00063-017-0316-7 [Epub ahead of print]

Niecke A (2017) In Reply: „Mental disorders in people affected by thalidomide: a cross-sectional study of prevalence and psychosocial needs [Schlusswort zu dem Beitrag „Psychische Störungen bei Menschen mit Conterganschädigung – Eine Querschnittstudie zu Prävalenz und psychosozialem Versorgungsbedarf“]. Dtsch Arztebl Int 114(27-28):488 DOI: 10.3238/arztebl.2017.0488b

de Zwaan M, Erim Y, Greif-Higer G, Kröncke S, Burgmer M, Vitinius F, Kunze S, Berth Hendrik. Ergebnisse einer repräsentativen Befragung zur Durchführung der psychosozialen Begutachtung vor Lebendnierenspende in Deutschland. Psychother Psych Med 2017; 67: 240-245

Scheel J, Reber S, Stoessel L, Waldmann E, Jank S, Eckardt KU, Grundmann F, Vitinius F, de Zwaan M, Bertram A, Erim Y. Patient-reported non-adherence and
immunosuppressant trough levels are associated with rejection after renal transplantation. BMC Nephrol. 2017 Mar 29;18(1):107. doi: 10.1186/s12882-017-0517-6. PubMed PMID: 28356080

Niecke A, Bjarnson-Wehrens B, Gysan DB, Herold G, zu Eulenburg C, Predel HG, Albus C (2017) Effects of multimodal interventions for primary prevention of CVD on depression, anxiety, and the type D personality. J Clin Exp Cardiolog 8(3): 504

Niecke A, Peters K, Samel C, Forster K, Lüngen M, Pfaff H, Albus C (2017) Mental disorders in people affected by thalidomide: a cross-sectional study of prevalence and psychosocial needs  [Psychische Störungen bei Menschen mit Conterganschädigung – Eine Querschnittstudie zu Prävalenz und psychosozialem Versorgungsbedarf]. Dtsch Arztebl Int 114(10): 168-74 DOI: 10.3238/arztebl.2017.0168

Lüngen M, Albus C, Niecke A, Samel C, Pfaff H, Peters K (2017) Kosten gesundheitlicher Versorgung contergangeschädigter Menschen – eine aktuelle Neubewertung. Gesundh ökon Qual manag DOI: 10.1055/s-0042-123153

 


Abstracts

Niecke A, Lemke H, Goeser T, Hellmich M, Vitinius F, Albus C (2017). Prävalenz und Versorgungsbedarf psychischer Störungen in der Gastroenterologie und Hepatologie (Abstract, Best-Poster-Award). Z Psychosom Med Psychother 63 (1): 97-98

 

Veröffentlichungen 2016 in Zeitschriften und Übersichten, Originalarbeiten und Leitlinien

Herrmann-Lingen C, Beutel ME, Bosbach A, Deter HC, Fritzsche K, Hellmich M, Jordan J, Jünger J, Ladwig KH, Michal M, Petrowski K, Pieske B, Ronel J, Söllner W, Stöhr A, Weber C, de Zwaan M, Albus C. A Stepwise Psychotherapy Intervention for Reducing Risk in Coronary Artery Disease (SPIRR-CAD): Results of an observer-blinded, multicenter, randomized trial in depressed patients with coronary artery disease. Psychosom Med. 2016;78:704-15.

Zahn D, Herpertz S, Albus C, Hermanns N, Hiemke C, Hiller W, Kronfeld K, Kruse J, Kulzer B, Müller MJ, Ruckes R, Petrak F. High-sensitivity C-reactive protein predicts improvement in depression in patients with type 1 diabetes and major depression undergoing depression treatment: Results from the Diabetes and Depression Study (DAD). Diabetes Care 2016 (accepted)

Bundesärztekammer (BÄK), Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF). Nationale Versorgungsleitlinie Chronische KHK – Langfassung, 4. Auflage. Version 1.2016. Available from: www.khk.versorgungsleitlinien.de; DOI: 10.6101/AZQ/000267

Piepoli MF, Hoes AW, Agewall S, Albus C, Brotons C, Catapano AL, Cooney MT, Corra U, Cosyns B, Deaton C, Graham I, Hall MS, Hobbs FDR, Lochen ML, Löllgen H, Marques-Vidal P, Perk J, Prescott E, Redon J, Richter DJ, Sattar N, Smulders Y, Tiberi M, van der Worp HB, van Dis I, Verschuren WMM. 2016 European Guidelines on cardiovascular prevention in clinical practice. Eur Heart J 2016 (published online 23. May 2016)

Piepoli MF, Hoes AW, Agewall S, Albus C, Brotons C, Catapano AL, Cooney MT, Corra U, Cosyns B, Deaton C, Graham I, Hall MS, Hobbs FDR, Lochen ML, Löllgen H, Marques-Vidal P, Perk J, Prescott E, Redon J, Richter DJ, Sattar N, Smulders Y, Tiberi M, van der Worp HB, van Dis I, Verschuren WMM. 2016 European Guidelines on cardiovascular prevention in clinical practice. Eur J Prev Cardiol. 2016 Jun 27. pii: 2047487316653709. [Epub ahead of print)

Reber S, Morawa E, Stößel L, Jank S, Vitinius F, Eckardt KU, Erim Y. Prevalence and Modifiable Determinants of Non-Adherence in Adult Kidney Transplant Recipients in a German Sample. Z Psychosom Med Psychother. 2016 Sep;62(3):270-83.

Abstracts

Vitinius F, Ronel J, Escherich S, Deter H.-C, Hellmich M, Jünger J, Petrowski K, Ladwig K-H, Lambertus F, Michal M,Weber C, de Zwaan M, Herrmann-Lingen C, Albus C. Welche soziodemografischen und somatischen Faktoren sagen eine Reduktion depressiver Symptome bei KHK-Patienten voraus? Eine Sekundäranalyse der multizentrischen SPIRR-CAD-Studie. Kongressabstracts DGPM, 16.–19.März 2016, Potsdam (2016) 93.

Ehlers M, Vitinius F, Kurschat C, Langenbach M. Altruistic Kidney Donation-International perspectives on motives and attitudes: A systematic review. Journal of Psychosomatic Research 85 (2016) 63-64.

Vitinius F, Escherich S, Deter H- C, Hellmich M, Jünger J, Petrowski K, Ladwig K- H, Lambertus F, Michal M, Weber C, de Zwaan M, Herrmann- Lingen C, Ronel J, Albus C. Sociodemographic and Somatic Predictors of Psychotherapy Outcome Among Depressed Patients With  Coronary Artery Disease- A Secondary Analysis of the SPIRR-CAD Dataset. Journal of Psychosomatic Research 85 (2016) 87.

 

Veröffentlichungen 2015 in Zeitschriften und Übersichten, Originalarbeiten und Leitlinien

Romotzky V, Galushko M, Düsterdiek A, Obliers R, Albus C, Ostgathe C, Voltz R. "It's not that easy" - Medical students' fears and barriers in end-of-life communication. Journal of Cancer Education 2015; 30:333-9.

Petrak F, Herpertz S, Albus C, Hermanns N, Hiemke C, Hiller W, Kronfeld K, Kruse J, Kulzer B, Ruckes C, Zahn D, Müller MJ. Cognitive behavioral therapy versus sertraline in patients with depression and poorly controlled diabetes mellitus. The Diabetes and Depression (DAD) Study: a randomized controlled multicenter trial. Diabetes Care 2015; 38:767-75.

Hauser K, Koerfer A, Kuhr K, Albus C, Herzig S. Matthes J. Outcome-related effects of shared decision machining.  A systematic review. Dtsch Arztebl Int 2015;40:665-71.

Petrak F, Albus C, Herpertz S, Kruse J, Lange K, Lederbogen F, Kulzer B. Erkennen sie diabetesbezogene Ängste und Angststörungen? Info Diabetologie 2015;9:35-43.

Albus C. Haass M.  Psychotherapie bei koronarer Herzkrankheit. Aktuel Kardiol 2015;4:375-78.

Erim Y, Kahraman Y, Vitinius F, Beckmann M, Kröncke S, Witzke O. Resilience and quality of life in 161 living kidney donors before nephrectomy and in the aftermath of donation: a naturalistic single center study. BMC Nephrol. 2015 Oct 16;16(1):164

Vitinius F, Ziemke M, Albert W. Adherence with immunosuppression in heart transplant recipients.  Current Opinion in Organ Transplantation,  April 2015 - Volume 20 - Issue 2 - p 193–197

Buchbeiträge

Albus C, Kruse J, Wöller W. „Hätte ich die Beschwerden nicht, wäre alles gut“. Patienten mit somatoformen Störungen. In: Wöller W, Kruse J (Hrsg.) Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie – Basisbuch und Praxisleitfaden. Stuttgart, New York: Schattauer; 4. überarbeitete und erweiterte Aufl. 2015. p.402-412.

Albus C, Wöller W, Kruse J. Die körperliche Seite nicht vernachlässigen. Patienten mit somatischen und „psychosomatischen“ Erkrankungen. In: Wöller W, Kruse J (Hrsg.) Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie – Basisbuch und Praxisleitfaden. Stuttgart, New York: Schattauer; 4. überarbeitete und erweiterte Aufl. 2015. p. 413-426.

Wöller W, Bernard J, Kruse J, Albus C. Spezielle psychotherapeutische Techniken bei Patienten mit defizitären Ich-Funktionen. In: Wöller W, Kruse J (Hrsg.) Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie – Basisbuch und Praxisleitfaden. Stuttgart, New York: Schattauer; 4. überarbeitete und erweiterte Aufl., 2015. p. 311-361.

Wöller W, Kruse J, Albus C. Von der Klärung zur Deutung – Einsichtsorientiertes Arbeiten. In: Wöller W, Kruse J (Hrsg.) Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie – Basisbuch und Praxisleitfaden. Stuttgart, New York: Schattauer; 4. überarbeitete und erweiterte Aufl., 2015. p. 181-195.

Albus C. Funktionelle Thoraxschmerzen. In: Brähler E, Hoefert HW (Hrsg.) Lexikon der moderner Krankheiten. Berlin: MWW 2015. p. 177-180.

Herrmann-Lingen C, Albus C. Koronare Herzkrankheit. In: Rief H, Henningsen P (Hrsg.) Psychosomatik und Verhaltensmedizin. Stuttgart: Schattauer 2015. p. 601-616.

Albus C, Herrmann-Lingen C. Behaviour and motivation. In: Gielen S, de Backer G, Piepoli M, Wood D (eds.) The ESC textbook of preventive cardiology. Oxford University Press 2015. p. 105-111.

Körfer A, Albus C. Dialogische Entscheidungsfindung in der Medizin. In: Spranz-Fogasy T, Busch A (Hrsg.) Handbuch Sprache und Medizin. Berlin usw. de Gruyter 2015; 116-34.

Abstracts

Leve V, Steinhausen S, Wilm S, Vitinius F, Langenbach M, Bödecker AW, Pfaff H, Becker U, Neugebauer E. Entwicklung eines Gesprächstrainings für den hausärztlichen Praxisalltag - Ergebnisse aus Fokusgruppen. [abstract] 49. Kongress für Allgemeinmedizin und Familienmedizin - Bedeutung der Allgemeinmedizin: für Patient, Familie und Gesellschaft, 17.-19.9.2015, Bozen. DOI: 10.3205/15degam088

Leve V, Steinhausen S, Wilm S, Vitinius F, Langenbach M, Bödecker AW, Pfaff H, Becker U, Neugebauer E. Patientenerwartungen an Gespräche in der Hausarztpraxis. [abstract] 49. Kongress für Allgemeinmedizin und Familienmedizin - Bedeutung der Allgemeinmedizin: für Patient, Familie und Gesellschaft, 17.-19.9.2015, Bozen. DOI: 10.3205/15degam003

Leve V, Steinhausen S, Wilm S, Vitinius F, Langenbach M, Bödecker AW, Pfaff H, Becker U, Neugebauer E. Kommunikation im hausärztlichen Praxisalltag - Entwicklung eines Gespächstrainings. [abstract] 14. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung, 7.-9.10.2015, Berlin. DOI: 10.3205/15dkvf111

Steinhausen S, Leve V, Wilm S, Vitinius F, Langenbach M, Bödecker AW, Pfaff H, Becker U, Neugebauer E. Was erwarten Patientinnen und Patienten von Gesprächen mit ihren Hausärztinnen und Hausärzten - Ergebnisse aus Fokusgruppen. [abstract] 14. Deutscher Kongress für Versorgungsforschung, 7.-9.10.2015, Berlin. DOI: 10.3205/15dkvf244

Steinhausen S, Leve V, Wilm S, Vitinius F, Langenbach M,  Bödecker AW, Pfaff H,  Becker U,  Gulbrandsen P,  Neugebauer E (2015). Development and evaluation of a „Four-Habits“-based communication skills training for General Practitioners (CoTrain). Results from focus group discussions with GPs and patients. International Conference of Communication in Healthcare (ICCH) 25-28 Oct 2015. New Orleans, USA.

Vitinius F,  Steinhausen S,  Wilm S, Leve V, Ommen O, Pfaff H, Alich M, Bödecker AW, Gulbrandsen  P, Neugebauer E Development of a “Four-Habits”-based communication training for German General Practitioners (CoTrain trial) – Experience with a train the trainer course. Psychologische Medizin 1/2015, Suppl/2015 Selected Abstracts of the Third Annual Scientific Conference of the European Association of Psychosomatic Medicine (EAPM), 76-77

Albus C., Lambertus F, Fritzsche K, Hamacher S, Hellmich M, Jünger J , Ladwig KH, Michal M, Ronel J, Schultz JH, Vitinius F, Weber CS , Herrmann-Lingen C. Association of the Type D personality with SCID diagnosis of mental disorders - results from the SPIRR-CAD trial. Journal of Psychosomatic Research 78 (2015), 589.

Mutschler A, Weiss C, Fellmer-Drüg E, Kröll K, Brünahl C, Dinkel  A, Fehr F, Harnacke D, Hladschick-Kermer B, Huebner J, Lausberg H, Merse S, Petermann- Meyer A, Reschke K, Schnegelsberg A, Schönbauer A, Silbernagel W, Sonntag B, Stöcker G, Thomas M, Van der Mei SH, Villalobos M, Vitinius F, Wecht D, Weinert M, Jünger J.  Entwicklung eines  Einsteiger- und Aufbau-Workshops für Dozierende kommunikativer Kompetenzen in der Medizin. In : Gemeinsame Jahrestagung der Gesellschaft für medizinische Ausbildung (GMA) und des Arbeitskreises zur Weiterentwicklung der Lehre in der Zahnmedizin( AKWLZ). Leipzig, 30.09-03.10.2015. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2015. DocP7-112. DOI. 10.3205/15gma285,URN:urn:nbn:de:0183-15gma2855

Veröffentlichungen 2014 in Zeitschriften und Übersichten, Originalarbeiten und Leitlinien

Matthes J, Albus C. Improving adherence with medication – a systematic review based on the example of hypertension treatment. Dtsch Arztebl Int 2014;111:41-7.

Vitinius F, Hellmich M, Matthies A, Bornkessel F, Burghart H, Albus C, Huettenbrink KB, Vent J. Feasibility of an interval, inspiration-triggered nocturnal odorant application by a novel device: a patient-blinded, randomised crossover, pilot trial on mood and sleep quality of depressed female inpatients. Eur Arch Otorhinolaryngol. 2014 Sep;271(9):2443-54.

Petrak F, Herpertz S, Albus C, Hermanns N, Hiemke C, Hiller W, Kronfeld K, Kruse J, Kulzer B, Ruckes C, Müller MJ. Study protocol of the Diabetes and Depression Study (DAD): a multi-center randomized controlled trial to compare the efficacy of a diabetes-specific cognitive behavioral group therapy versus sertraline in patients with major depression and poorly controlled diabetes mellitus. BMC Psychiatry 2013;13:206. [Epub ahead of print]

Kulzer B, Albus C, Herpertz S, Kruse J, Lange K, Lederbogen F, Petrak F. Essstörungen und Diabetes. Info Diabetologie 2014;8:30-7.

Albus C, Matthes J. Maßnahmen zur Förderung der Therapieadhärenz. MMW 2014;156:54-5.

Albus C, Ladwig KH, Herrmann-Lingen C. Psychokardiologie. Eine Übersicht praxisrelevanter Erkenntnisse und Handlungsempfehlungen zu ausgewählten Herz-Kreislauferkrankungen. DMW 2014;139:596-601.

Kulzer B, Albus C, Herpertz S, Kruse J, Lange K, Lederbogen F, Petrak F. Alkohol und Rauchen bei Diabetes. Info Diabetologie 2014;8:34-40.

Ladwig KH. Lederbogen F, Albus C, Angermann C, Borggrefe M, Fischer D, Fritzsche K, Haass M, Jordan J, Jünger J, Kindermann I, Köllner V, Kuhn B, Scherer M, Seyfarth M, Völler H, Waller C, Herrmann-Lingen C. Position paper on the importance of psychosocial aspects in cardiology: update 2013. GMS German Medical Science 2014, Vol. 12, ISSN 1612-3174

Haass M, Albus C. Psychosoziale Faktoren bei Herzinsuffizienz: Mehr als eine Komorbidität? Kardiologie up2date 2014;10:8-13.

Buchbeiträge

Albus C. Krankheitsbewältigung. In: Matlik M, Unverdorben M (Hrsg.) Handbuch Herzgruppe. Balingen: Spitta-Verlag, 2014. p. 375-404.

Albus C, Haass M. Grundzüge kardialer Erkrankungen. In: Herrmann-Lingen C, Albus C, Titscher G (Hrsg.) Psychokardiologie. Ein Praxisleitfaden für Ärzte und Psychologen. Köln, Deutscher Ärzte-Verlag, 2. erweiterte und aktualisierte Aufl. 2014. p. 5-48.

Albus C. Grundkonzepte der psychosomatischen Medizin. In: Herrmann-Lingen C, Albus C, Titscher G (Hrsg.) Psychokardiologie. Ein Praxisleitfaden für Ärzte und Psychologen. Köln, Deutscher Ärzte-Verlag, 2. erweiterte und aktualisierte Aufl. 2014. p. 49-58.

Albus C. Funktionelle Herzbeschwerden. In: Herrmann-Lingen C, Albus C, Titscher G (Hrsg.) Psychokardiologie. Ein Praxisleitfaden für Ärzte und Psychologen. Köln, Deutscher Ärzte-Verlag, 2. erweiterte und aktualisierte Aufl. 2014. p. 133-46.

Albus C. Persönlichkeitsfaktoren. In: Herrmann-Lingen C, Albus C, Titscher G (Hrsg.) Psychokardiologie. Ein Praxisleitfaden für Ärzte und Psychologen. Köln, Deutscher Ärzte-Verlag, 2. erweiterte und aktualisierte Aufl. 2014. p. 71-7.

Albus C. Risikoverhalten. In: Herrmann-Lingen C, Albus C, Titscher G (Hrsg.) Psychokardiologie. Ein Praxisleitfaden für Ärzte und Psychologen. Köln, Deutscher Ärzte-Verlag, 2. erweiterte und aktualisierte Aufl. 2014. p. 78-85.

Albus C. Herzkatheter, Koronarinterventionen, Bypass-Operationen. In: Herrmann-Lingen C, Albus C, Titscher G (Hrsg.) Psychokardiologie. Ein Praxisleitfaden für Ärzte und Psychologen. Köln, Deutscher Ärzte-Verlag, 2. erweiterte und aktualisierte Aufl. 2014. p. 176-83.

Albus C. Allgemeine Anamnese. In: Herrmann-Lingen C, Albus C, Titscher G (Hrsg.) Psychokardiologie. Ein Praxisleitfaden für Ärzte und Psychologen. Köln, Deutscher Ärzte-Verlag, 2. erweiterte und aktualisierte Aufl. 2014. p. 209-14.

Albus C. Screening psychosozialer Risikofaktoren und psychischer Symptome. In: Herrmann-Lingen C, Albus C, Titscher G (Hrsg.) Psychokardiologie. Ein Praxisleitfaden für Ärzte und Psychologen. Köln, Deutscher Ärzte-Verlag, 2. erweiterte und aktualisierte Aufl. 2014. p. 215-6.

Albus C. Interviewverfahren zur Validierung psychischer Komorbidität. In: Herrmann-Lingen C, Albus C, Titscher G (Hrsg.) Psychokardiologie. Ein Praxisleitfaden für Ärzte und Psychologen. Köln, Deutscher Ärzte-Verlag, 2. erweiterte und aktualisierte Aufl. 2014. p. 217-8.

Albus C. Ambulante Behandlungsmöglichkeiten. In: Herrmann-Lingen C, Albus C, Titscher G (Hrsg.) Psychokardiologie. Ein Praxisleitfaden für Ärzte und Psychologen. Köln, Deutscher Ärzte-Verlag, 2. erweiterte und aktualisierte Aufl. 2014. p. 286-92.

Abstracts

Keller M, Jenewein J, Söllner W, Stein B, Vitinius F. Team-oriented interventions in Consultation/ Liaison psychiatry to enhance patient-centred care. Psychologische Medizin 1/2014, S. 43

Vitinius F, Steinhausen S, Neugebauer E, Wilm S, Ommen O, Pfaff H, Alich M, Boedecker AW, Gulbrandsen P (2014). Development and evaluation of a “Four-Habits”-based communication training for German General Practitioners (CoTrain trial). Journal of Psychosomatic Research 76, 517

Vitinius F, Scherer S, Scheid C, Von Bergwelt-Baildon M, Romünder M, Hein-Nau B, Albus C (2014). Psychosocial strain and adherence in allogeneic hematopoietic stem cell transplantation (HSCT) — Cross-sectional data from a prospective study. Journal of Psychosomatic Research 76, 517-518

Veröffentlichungen 2012-2013

Tong TQT, Vitinius F,  Diab F,  Wegener M,  Redecker J, Schippel H, Schaller J,  Rohde D. Peniskarzinome Zeitschrift best practice onkologie 2013 • 1(8):18–28 (Erratum zu Autorennamen in der nachfolgenden Ausgabe)

Strauß, B., Schreiber-Willnow, K., Kruse, J., Schattenburg, L., Seidler, K.P., Fischer, Th., Papenhausen, R., Möller, E. Dobersch, J., Wünsch-Leiteritz, W., Leiteritz, A., Huber, Th., Kriebel, R., Liebler, A., Mattke, D., Weber, R., Bormann, B. Ausbildungshintergrund, Alltagspraxis und Weiterbildungsbedarf von Gruppenpsychotherapeuten in der stationären Psychotherapie - Ergebnisse einer Umfrage. Zeitschrift für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, 2012, 58, 394-408

Albus C, Bjarnason-Wehrens B, Gysan DB, Herold G, Schneider CA, Eulenburg C, Predel HG. Effekte einer multimodalen Intervention zur Primärprävention kardiovaskulärer Krankheiten auf Depressivität, Angst und Typ-D Muster: Erste Ergebnisse der randomisierten, kontrollierten PräFord-Studie. Herz 2012;37:59-62.

Gysan DB, Albus C, Riedel R, Hossmann V, Vogt A, Latz V, Griebenow R. Cor-Bene – Ein neues, kooperatives Versorgungsmodell für Patienten mit Herzinsuffizienz. Herz 2012;37:56-8.

Neumann E, Obliers R, Albus C. Einstellungen von Medizinstudenten zu psychischen Erkrankungen – Eine Frage des Studiums oder der Persönlichkeit? Psychother Psychosom Med Psychol 2012;62:66-72.

Geiser F, Gessler K, Conrad R, Imbierowicz K, Albus C. Harbrecht U. Can activation of coagulation and impairment of fibrinolysis in patients with anxiety and depression be reversed after improvement of psychiatric symptoms? Results of a pilot study. J Nerv Ment Dis 2012;200:721-3.

Weber, R., Ogrodniczuk, J., Schultz-Venrath, U., Strauß, B. (2013). Zum Verhältnis von Forschung und klinischer Praxis - Ergebnisse der Mitgliederbefragung der Deutschen Gesellschaft für Gruppenpsychotherapie und Gruppenanalyse (D3G) zur Wahrnehmung von Psychotherapieforschung. Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik. 49:37 - 52.

Vitinius, F., Sonntag, B., Barthel, Y., Brennfleck, B., Kuhnt, S., Werner, A., Schoenefuß, G., Petermann-Meyer, A., Gutberlet, S., Stein, B., Söllner, W., Kruse, J. & Keller, M. KoMPASS – Konzeption, Implementierung und Erfahrungen mit einem strukturierten Kommunikationstraining für onkologisch tätige Ärzte / KoMPASS – Design, implementation and experiences concerning a structured communication skills training for physicians dealing with oncology. Psychotherapie - Psychosomatik - Medizinische Psychologie 2013; 63: 482 - 488 (pdf-Download)

Übersichten/Leitlinien:

Ladwig KH. Lederbogen F, Albus C, Angermann C, Borggrefe M, Fischer D, Fritzsche K, Haass M, Jordan J, Jünger J, Kindermann I, Köllner V, Kuhn B, Scherer M, Seyfarth M, Völler H, Waller C, Herrmann-Lingen C. Positionspapier zur Bedeutung von psychosozialen Faktoren in der Kardiologie. Update 2013. Kardiologe 2013;7:7-27. Gohlke H, Albus C, Bönner G, Darius H, Eckert S, Gohlke-Bärwolf C, Gysan D, Hahmann H, Halle N, Hambrecht R, Mathes P, Predel HG, Sauer G, von Schacky C, Schuler G, Siegrist J, Thiery J, Tschöpe D, Völler H, Wirth A. Empfehlungen der Projektgruppe Prävention der DGK zur risikoadjustierten Prävention von Herz-Kreislauferkrankungen. Teil 3: Fettstoffwechselstörungen, arterielle Hypertonie und Glukosestoffwechsel. Kardiologe 2013;7:141-56..

Gohlke H, Albus C, Bönner G, Darius H, Eckert S, Gohlke-Bärwolf C, Gysan D, Hahmann H, Halle N, Hambrecht R, Mathes P, Predel HG, Sauer G, von Schacky C, Schuler G, Siegrist J, Thiery J, Tschöpe D, Völler H, Wirth A. Empfehlungen der Projektgruppe Prävention der DGK zur risikoadjustierten Prävention von Herz-Kreislauferkrankungen. Teil 4: Thrombozytenfunktionshemmer, Hormonersatztherapie, Verhaltensänderung und psychosoziale Risikofaktoren. Kardiologe 2013;7:297-306.

Kulzer B, Albus C, Herpertz S, Kruse J, Lange K, Lederbogen F, Petrak F. Psychosoziales und Diabetes (Teil 1). S2-Leitlinie Psychosoziales und Diabetes – Langfassung. Diabetologie 2013;8:198-242.

Kulzer B, Albus C, Herpertz S, Kruse J, Lange K, Lederbogen F, Petrak F. Psychosoziales und Diabetes (Teil 2). S2-Leitlinie Psychosoziales und Diabetes – Langfassung. Diabetologie 2013;8:292-324.

Kulzer B, Albus C, Herpertz S, Kruse J, Lange K, Lederbogen F, Petrak F. Praxisleitlinie DDG. Psychosoziales und Diabetes mellitus. Diabetologie 2013;8 (Suppl 2):S165-S179.

Perk J, De Backer G, Gohlke H, Graham I, Reiner Z, Verschuren WM, Albus C, Benlian P, Boysen G, Cifkova R, Deaton C, Ebrahim S, Fisher M, Germanò G, Hobbs R, Hoes A, Karadeniz S, Mezzani A, Prescott E, Ryden L, Scherer M, Syvanne M, Scholte Op Reimer WJ, Vrints C, Wood D, Zamorano JL, Zannad F; Comitato per Linee Guida Pratiche (CPG) dell'ESC. [European Guidelines on Cardiovascular Disease Prevention in Clinical Practice (version 2012). The Fifth Joint Task Force of the European Society of Cardiology and other societies on cardiovascular disease prevention in clinical practice (constituted by representatives of nine societies and by invited experts)]. G Ital Cardiol (Rome). 2013 May;14(5):328-92.

Gohlke H, Albus C, Bönner G, Darius H, Eckert S, Gohlke-Bärwolf C, Gysan D, Hahmann H, Halle N, Hambrecht R, Mathes P, Predel HG, Sauer G, von Schacky C, Schuler G, Siegrist J, Thiery J, Tschöpe D, Völler H, Wirth A. Empfehlungen der Projektgruppe Prävention der DGK zur risikoadjustierten Prävention von Herz-Kreislauferkrankungen. Teil 1: Risikostratifikation und Umsetzung der Prävention. Kardiologe 2012;6:63-76.

Gohlke H, Albus C, Bönner G, Darius H, Eckert S, Gohlke-Bärwolf C, Gysan D, Hahmann H, Halle N, Hambrecht R, Mathes P, Predel HG, Sauer G, von Schacky C, Schuler G, Siegrist J, Thiery J, Tschöpe D, Völler H, Wirth A. Empfehlungen der Projektgruppe Prävention der DGK zur risikoadjustierten Prävention von Herz-Kreislauferkrankungen. Teil 2: Lebensstil und kardiovaskuläres Risko. Kardiologe 2012;6:249-62.

Perk J, De Backer G, Gohlke H, Graham I, Reiner Z, Verschuren M, Albus C, Benlian P, Boysen G, Cifkova R, Deaton C, Ebrahim S, Fisher M, Germano G, Hobbs R, Hoes A, Karadeniz S, Mezzani A, Prescott E, Ryden L, Scherer M, Syvänne M, Scholte op Reimer WJ, Vrints C, Wood D, Zamorano JL, Zannad F. European guidelines on cardiovascular disease prevention in clinical practice (version 2012). Eur Heart J 2012:33;1635–1701

Perk J, De Backer G, Gohlke H, Graham I, Reiner Z, Verschuren M, Albus C, Benlian P, Boysen G, Cifkova R, Deaton C, Ebrahim S, Fisher M, Germano G, Hobbs R, Hoes A, Karadeniz S, Mezzani A, Prescott E, Ryden L, Scherer M, Syvänne M, Scholte op Reimer WJ, Vrints C, Wood D, Zamorano JL, Zannad F. European guidelines on cardiovascular disease prevention in clinical practice (version 2012). Atherosclerosis 2012;223:1-68.

Perk J, De Backer G, Gohlke H, Graham I, Reiner Z, Verschuren M, Albus C, Benlian P, Boysen G, Cifkova R, Deaton C, Ebrahim S, Fisher M, Germano G, Hobbs R, Hoes A, Karadeniz S, Mezzani A, Prescott E, Ryden L, Scherer M, Syvänne M, Scholte op Reimer WJ, Vrints C, Wood D, Zamorano JL, Zannad F. European guidelines on cardiovascular disease prevention in clinical practice (version 2012). Eur J Prevent Cardiolog 2012;19: 4:585-667.

Perk J, De Backer G, Gohlke H, Graham I, Reiner Z, Verschuren M, Albus C, Benlian P, Boysen G, Cifkova R, Deaton C, Ebrahim S, Fisher M, Germano G, Hobbs R, Hoes A, Karadeniz S, Mezzani A, Prescott E, Ryden L, Scherer M, Syvänne M, Scholte op Reimer WJ, Vrints C, Wood D, Zamorano JL, Zannad F. European guidelines on cardiovascular disease prevention in clinical practice (version 2012). Int J Behav Med 2012;19:403-88.

Perk J, De Backer G, Gohlke H, Graham I, Reiner Z, Verschuren M, Albus C, Benlian P, Boysen G, Cifkova R, Deaton C, Ebrahim S, Fisher M, Germano G, Hobbs R, Hoes A, Karadeniz S, Mezzani A, Prescott E, Ryden L, Scherer M, Syvänne M, Scholte op Reimer WJ, Vrints C, Wood D, Zamorano JL, Zannad F. European guidelines on cardiac and vascular disease prevention in clinical practice for 2012. Kardiologia Polska 2012;70:S1-S99

Kulzer B, Albus C, Herpertz S, Kruse J, Lange K, Lederbogen F, Petrak F. DDG-Praxisleitlinie Psychosoziales und Diabetes mellitus. Diabetologie und Stoffwechsel 2012;7 (suppl 2):136-42.

Geiser F, Kleimann A, Albus C, Conrad R. Angststörungen. Internist 2012;53:1289-95.

Jordan J, Albus C. Kurzgruppenpsychotherapie bei koronarer Herzerkrankung. Psychotherapie im Dialog 2012;13:66-70.


Publizierte Abstracts:

Gärtner M, Vitinius F, Keller M (für die KoMPASS Arbeitsgruppe)
Empathiefähigkeit und Burnout aus Sicht onkologisch tätiger Ärzte: Lohnt sich ein Kommunikationstraining? Abstractband 11. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Psychoonkologie (PSO), Hamburg 29. November bis 01.Dezember 2012, Seite 27.

Vitinius F, Barthel Y, Keller M (für die KoMPASS Arbeitsgruppe)

Subjektive Einschätzung der Kommunikativen Kompetenz aus Sicht onkologisch tätiger Ärzte: Nutzt das KoMPASS-Kommunikationstraining? Abstractband 11. Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft für Psychoonkologie (PSO), Hamburg 29. November bis 01.Dezember 2012, Seite 61.

Steinhausen S , Ommen O , Wilm S , Vitinius F , Pfaff H , Boedecker A ,
Gulbrandsen P , Neugebauer E. Development of a “Four-Habits”-based communication training for German General Practitioners (CoTrain) Abstractband EACH-Kongress 2012, St. Andrews, Scotland

Keller M, Zwingmann J, Langendörfer F, Vitinius F, Barthel Y, Stein B,
Petermann-Meyer A. Kann kommunikative Kompetenz trainiert werden?
Ergebnisse aus dem KOMPASS Projekt. In: Psychologische Medizin, Deutscher
Kongress für psychosomatische Medizin und Psychotherapie 2012,
Abstractband, p. 24-25

Vitinius F, Seyd M, Niehaus, M, Fritzsche K, Diederich D, Rohde D, Albus C.
Psychosoziale Belastungen und Unterstützungsbedarf bei Patienten
mit Prostatakarzinom – eine systematische Literaturübersicht. In:
Psychologische Medizin, Deutscher Kongress für psychosomatische Medizin und
Psychotherapie 2012, Abstractband, p.98

Vitinius F, Seyd M, Fritzsche K, Diederich D, Albus C, Rohde D.
Psychosoziale Belastungen in der Partnerschaft von Patienten mit
Prostatakarzinom und dyadische Interventionen – Eine systematische
Literaturübersicht. In: Psychologische Medizin, Deutscher Kongress
für psychosomatische Medizin und Psychotherapie 2012, Abstractband, p.99

Vitinius F, Seyd M, Niehaus, M, Fritzsche K, Diederich D, Rohde D, Albus C.
Wirksamkeit psychosozialer Interventionen bei Patienten mit
Prostatakarzinom – Eine systematische Literaturübersicht. In:
Psychologische Medizin, Deutscher Kongress für psychosomatische Medizin und
Psychotherapie 2012, Abstractband, p. 99-100

Imlau C, Vitinius F, Albus C. Psychosoziale Belastungen und
Behandlungsansätze hereditärer neurologischer Erkrankungen: eine
systematische Literaturübersicht. In: Psychologische Medizin, Deutscher
Kongress für psychosomatische Medizin und Psychotherapie 2012,
Abstractband, p. 106

Vitinius F, Reklat A, Müller-Ehmsen J, Wahlers F, Wittwer F, Albus C.
Herztransplantation: Prävalenz der psychischen Komorbidität,
Vorhersage der Adhärenz nach HTx und psychische Belastung der Angehörigen –
vorläufige Resultate einer prospektiven Longitudinalstudie. In:
Psychologische Medizin, Deutscher Kongress für psychosomatische Medizin und
Psychotherapie 2012, Abstractband, p. 107

Vitinius F, Albus C, Hellmich M, Müller-Ehmsen J, Reklat A, Schöll E, Wahlers T, Weber R, Wittwer T (2012) Heart-transplantation: Psychiatric comorbidity, adherence, coping and Qol in patients and their spouses-results of a prospective longitudinal study. Journal of Psychosomatic Research 72: 506

Vitinius F, Albus C, Bornkessel F, Hüttenbrink K, Matthies A, Vent J (2012) Impact of nocturnal application of rose odorant on dream experience of depressive inpatients. Journal of Psychosomatic Research 72: 507

Vitinius F, Albert W, Buhk H, Dinkel A, Götzmann L, Kiss A, Schulz K, Schumacher A, Stein B, Söllner W (2012) Intervention studies in transplantation medicine: Results from an update of the German consultation-liaison guidelines. Journal of Psychosomatic Research 72: 507

Vitinius F, Albus C, Diederich D, Fritzsche K, Niehaus M, Rohde D, Seyd M (2012) Psychosocial strain and information needs of patients with prostate cancer – A systematic review. Journal of Psychosomatic Research 72: 507

Petrak F, Albus C, Hermanns N, Herpertz S, Kronfeld K, Kruse J, Kulzer B, Mueller M, Ruckes C. Cognitive behavioral therapy vs. Sertraline in patients with depression and poorly controlled diabetes:; a multicentre randomised controlled trial. J Psychosom Res 2012;72:497-7.

Vitinius F, Albert W, Buhk H, Dinkel A, Götzmann L, Kiss A, Schulz K, Schumacher A, Stein B, Söllner W. Intervention Studies in Transplantation Medicine: Results from an Update of the German Consultation-liaison Guidelines, Zeitschrift für Psychosomatische Medizin, Issue 2013 / 59,1E, S. 122

Vitinius F, Imlau C, Albus C  (2013)  Psychosocial strain and therapeutic approaches of hereditary neurological diseases: a systematic review. Journal of Psychosomatic Research Vol. 74,June 2013, page 560

Veröffentlichungen 2010-2011

Buch:

Adler, R. H., Herzog, W., Joraschky, P., Köhle, K., Langewitz, W., Söllner, W. & Wesiack , W. (Hrsg.) (2011). Uexküll - Psychosomatische Medizin. Modelle ärztlichen Denkens und Handelns (7. Aufl.). München - Jena: Urban & Fischer.


Buchbeiträge:

Albus C, Kruse J, Wöller W. „Hätte ich die Beschwerden nicht, wäre alles gut“. Patienten mit somatoformen Störungen. In: Wöller W, Kruse J (Hrsg.) Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie – Basisbuch und Praxisleitfaden. Stuttgart, New York: Schattauer; 3. überarbeitete und erweiterte Aufl., 2010. p. 397-407.

Albus C, Wöller W, Kruse J. Die körperliche Seite nicht vernachlässigen. Patienten mit somatischen und „psychosomatischen“ Erkrankungen. In: Wöller W, Kruse J (Hrsg.) Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie – Basisbuch und Praxisleitfaden. Stuttgart, New York: Schattauer; 3. überarbeitete und erweiterte Aufl., 2010. p. 408-20.

Wöller W, Bernard J, Kruse J, Albus C. Spezielle psychotherapeutische Techniken bei Patienten mit defizitären Ich-Funktionen. In: Wöller W, Kruse J (Hrsg.) Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie – Basisbuch und Praxisleitfaden. Stuttgart, New York: Schattauer; 3. überarbeitete und erweiterte Aufl., 2010. p. 303-48.

Wöller W, Kruse J, Albus C. Von der Klärung zur Deutung – Einsichtsorientiertes Arbeiten. In: Wöller W, Kruse J (Hrsg.) Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie – Basisbuch und Praxisleitfaden. Stuttgart, New York: Schattauer; 3. überarbeitete und erweiterte Aufl., 2010. p. 175-88.

Albus C, Herrmann-Lingen C. Psychosomatische Aspekte bei herzinsuffizienten Patienten. In: Erdmann E (Hrsg.) Herzinsuffizienz. Stuttgart: Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft; 5. völlig neu bearbeitete Aufl., 2010. p. 538-42.

Albus, C. & Köhle, K. (2011). Krankheitsverarbeitung und Psychotherapie nach Herzinfarkt. In: Adler, R. H., Herzog, W., Joraschky, P., Köhle, K., Langewitz, W., Söllner, W. & Wesiack , W. (Hrsg.). Uexküll - Psychosomatische Medizin. Modelle ärztlichen Denkens und Handelns (7. Aufl.) (S. 887 - 899). München - Jena: Urban & Fischer.

Albus, C. & Herrmann-Lingen, C. (2011). Koronare Herzkrankheit: Biopsychosoziale Aspekte zur Ätiologie und Pathogenese einer Volkskrankheit. In: Adler, R. H., Herzog, W., Joraschky, P., Köhle, K., Langewitz, W., Söllner, W. & Wesiack , W. (Hrsg.). Uexküll - Psychosomatische Medizin. Modelle ärztlichen Denkens und Handelns (7. Aufl.) (S. 875 - 887). München - Jena: Urban & Fischer.

Herrmann-Lingen, C. & Albus, C. (2011) Rhythmusstörungen und chronische Herzinsuffizienz. In: Adler, R. H., Herzog, W., Joraschky, P., Köhle, K., Langewitz, W., Söllner, W. & Wesiack , W. (Hrsg.). Uexküll - Psychosomatische Medizin. Modelle ärztlichen Denkens und Handelns (7. Aufl.) (S. 900 - 906). München - Jena: Urban & Fischer.

Koerfer, A., Köhle, K., Obliers, R., Thomas, W. & Albus, C. (2010). Narrative Wissensgenerierung in einer biopsychosozialen Medizin. In Dauendschön-Gay, U., Domke, C. & Ohlhus, S. (Hrsg.), Wissen in (Inter-)Aktion (S. 91 - 131). . Berlin: Walter de Gruyter.

Köhle, K. (2011). Psychologische Grundlagen der Anpassung und ihre Entwicklung. In: Adler, R. H., Herzog, W., Joraschky, P., Köhle, K., Langewitz, W., Söllner, W. & Wesiack , W. (Hrsg.). Uexküll – Psychosomatische Medizin. Modelle ärztlichen Denkens und Handelns (7. Aufl.) (S. 109 - 118). München – Jena: Urban & Fischer.

Köhle, K. (2011). Erkenntniswege im Erstgespräch. In: Adler, R. H., Herzog, W., Joraschky, P., Köhle, K., Langewitz, W., Söllner, W. & Wesiack , W. (Hrsg.). Uexküll – Psychosomatische Medizin. Modelle ärztlichen Denkens und Handelns (7. Aufl.) (S. 325 - 327). München – Jena: Urban & Fischer.

Köhle, K. (2011). Sprechen mit unheilbar Kranken. In: Adler, R. H., Herzog, W., Joraschky, P., Köhle, K., Langewitz, W., Söllner, W. & Wesiack , W. (Hrsg.). Uexküll – Psychosomatische Medizin. Modelle ärztlichen Denkens und Handelns (7. Aufl.) (S. 989 - 1008). München – Jena: Urban & Fischer.

Köhle, K. & Janssen, P. L. (2011). Die ärztliche Fort-und Weiterbildung: Deutschland. In: Adler, R. H., Herzog, W., Joraschky, P., Köhle, K., Langewitz, W., Söllner, W. & Wesiack , W. (Hrsg.). Uexküll – Psychosomatische Medizin. Modelle ärztlichen Denkens und Handelns (7. Aufl.) (S. 1236 - 1242). München – Jena: Urban & Fischer.

Köhle, K. & Koerfer, A. (2011). Das Narrativ. In: Adler, R. H., Herzog, W., Joraschky, P., Köhle, K., Langewitz, W., Söllner, W. & Wesiack , W. (Hrsg.). Uexküll – Psychosomatische Medizin. Modelle ärztlichen Denkens und Handelns (7. Aufl.) (S. 359 - 375). München – Jena: Urban & Fischer.

Köhle, K. & Obliers, R. (2010). Psychotherapeutische Betreuung und Begleitung von Todkranken und Sterbenden – Ein selbstpsychologischer Ansatz. In Kreienberg, R., Jonat, W., Volm, T., Möbius, V. & Alt, D. (Hrsg.). Mammakarzinom – Interdisziplinär (4. Aufl.) (S. 380 – 391). Heidelberg: Springer Medizin Verlag.

Köhle, K., Obliers, R. & Koerfer, A. (2010). Diagnose-Mitteilung - Ein Leitfaden. In R. Kreienberg, Jonat, W., Volm, T., Möbius, V. & Alt, D. (Hrsg.), Mammakarzinom- interdisziplinär (4. Aufl.) (S. 328 – 336). Heidelberg: Springer Medizin Verlag.

Köhle, K. & Obliers, R. (2010). Psychologische Begleitung und Stützung in der Palliativmedizin. In Aulbert, E., Nauck, F. & Radbruch, L. (Hrsg.), Lehrbuch der Palliativmedizin (3. Aufl.). Stuttgart: Schattauer.

Koerfer, A., Köhle, K., Obliers, R., Thomas, W. & Albus, C. (2010). Narrative Wissensgenerierung in einer biopsychosozialen Medizin. In Dausendschön-Gay, U., Domke C. & Ohlhus, S. (Hrsg.), Wissen in (Inter)Aktion (S. 91 – 131). Berlin: de Gruyter.

Obliers, R. & Köhle, K. (2011). Palliative Medizin. In: Adler, R. H., Herzog, W., Joraschky, P., Köhle, K., Langewitz, W., Söllner, W. & Wesiack , W. (Hrsg.). Uexküll – Psychosomatische Medizin. Modelle ärztlichen Denkens und Handelns (7. Aufl.) (S. 1018 - 1032). München – Jena: Urban & Fischer.

Originalbeiträge in Zeitschriften und Übersichten:

Koerfer,A., Obliers, R., Kretschmer, B. & Köhle, K. (2010). Vom Symptom zum Narrativ – Diskursanalyse der interaktiven Konstruktion einer Patientengeschichte. Balint-Journal, 4, 107 – 111.

Obliers, R., Koerfer, A., Kretschmer, B. & Köhle, K. (2010). Das Arzt-Patient-Gespräch aus Sicht der Patientin – „Alle sind weg!“, Balint-Journal, 4, 120 – 124.

Albus C. Psychological and social topics in coronary heart disease. Ann Med 2010;42:487-94.

Kulzer B, Albus C, Herpertz S, Kruse J, Lange K, Lederbogen F, Petrak F. DDG-Praxisleitlinie Psychosoziales und Diabetes mellitus. Diabetologie 2010;5 (suppl 2):139-45.

Fritzsche K, Albus C. Psychotherapeutische Kurzintervention bei Patienten mit koronarer Herzerkrankung. Psychologische Medizin 2010;3: 4-9

Fritzsche K, Albus C, Jordan J, Beutel ME, Wiltink J, Herman-Lingen C, und die SPIRR-CAD Studiengruppe. Einzel- und Paarintervention für depressive Koronarpatienten – Therapiemanual, Qualitätssicherung und erste Erfahrungen im Rahmen einer randomisierten, kontrollierten Interventionsstudie Psychotherapeut 2010 (online first, 22 October)

Albus C, Köllner V. Editorial: Kann ein Herz vor Gram brechen? Oder: Was ist dran an der Psychokardiologie? Psychotherapie im Dialog 2011;12:1

Albus C, Kreutz S, Köllner V. Psychokardiologie als Beispiel für die Integration von kognitiv-behavioralen und psychodynamischen Aspekten. Psychotherapie im Dialog 2011;12:2-7.

Albus C. Psychosoziale Aspekte in Entstehung und Verlauf der koronaren Herzkrankheit. Psychotherapie im Dialog 2011;12:13-8.

Albus C, Beutel ME, Deter HC, Jordan J, Juenger J, Krauth C, Ladwig KH, Michal M, Mueck-Weymann M, Petrowski K, Pieske B, Ronel J, Soellenr W, Waller C, Weber C, Herrmann-Lingen C. A stepwise psychotherapy intervention for reducing risk in coronary artery disease (SPIRR-CAD) – rationale and design of a multicenter, randomized trial. J Psychosom Res 2011 (online first)

Dafotakis M, Ameli M, Vitinius F, Weber R, Albus C, Fink GR, Nowak DA (2011). Der Einsatz der transkraniellen Magnetstimulation beim psychogenen Tremor – eine Pilotstudie. Fortschr Neurol Psychiatr 79: 226-233

Niecke A, Albus C. Psychotherapie in der Depressionsbehandlung. Evidenz und Stellenwert. Ärztliche Psychotherapie 2011 (in press).

Publizierte Abstracts

Albus C, Fritzsche K, Jordan J. Konzept einer kombiniert psychodynamisch kognitiv-behavioralen Einzel- und Gruppentherapie im Rahmen der SPIRR-CAD Studie. Psychologische Medizin 2010;21: 2.

Deter HC, Albus C, Beutel M, Fritzsche K, Gündel H, Joraschky P, Jordan J, Jünger J, Ladwig KH, Mück-Weymann M, Söllner W, Herrmann-Lingen C, on behalf of the SPIRR-CAD Study Group. Design and rationale of a new German randomized controlled trial: Stepwise Psychotherapy Intervention for Reducing Risk in Coronary Artery Disease (SPIRR-CAD). Int J Behav Med 2010;17 (suppl 1):80.

Beutel M, Wiltink J, Michal M, Albus C, Fritzsche K, Waller C, Petrowski K, Jordan J, Jünger J, Ladwig KH, Mück-Weymann M, Söllner W, Herrmann-Lingen C. Psychological basis of the psychodynamic intervention in SPIRR-CAD. Int J Behav Med 2010;17 (suppl 1):80-1.

Vitinius F, Berg M, Albus C. Psychosomatische Medizin und Nierentransplantation – ein systematischer Literaturüberblick. Psychologische Medizin 2010;21: 74.

Vitinius F, Berg M, Albus C. Psychosomatic and psychotherapeutic aspects in renal transplantation – a systematic review. J Psychosom Res 2010;68:6:673-4.

Vitinius F, Vent J, Bornkessel F, Albus C, Hüttenbrink KB. Einfluss von nächtlicher Duftapplikation auf Stimmungslage, Schlaf- und Traumverhalten bei stationären depressiven Patientinnen. Psychologische Medizin 2010;21: 47.

Vitinius F, Bassou S, Albus C (2011). Psychotherapeutic and psychiatric interventions after bone marrow/stem cell transplantation - A systematic review. Journal of Psychosomatic Research 70, Issue 6: 621

Vitinius F, Hoffmann DG, Albus C (2011). Psychogenic Movement Disorders – a systematic review. Journal of Psychosomatic Research 70, Issue 6: 620

Vitinius F, Huppenbauer J, Albus C (2011). Psychosomatic medicine and liver transplantation (LTx) – a systematic review on the efficacy of psychosocial intervention studies on Quality of life and mental disorders after LTx. Journal of Psychosomatic Research 70, Issue 6: 621

Vitinius F, Piontek K, Albus C (2011). Psychosocial interventions to improve quality of life, depression and anxiety in lung transplant patients - A systematic review of randomized controlled trials. Journal of Psychosomatic Research 70, Issue 6: 620

Vitinius F, Reklat A, Müller-Ehmsen J, Wittwer T, Wahlers T, Albus C (2011). Heart-transplantation: Prevalence of psychiatric comorbidity and predicting adherence to therapy after HTx- preliminary results of a prospective longitudinal study. Journal of Psychosomatic Research 70, Issue 6: 621

Vitinius F, Huppenbauer J, Albus C (2011). Lebensqualität und psychische Komorbidität vor und nach Lebertransplantation - Eine systematische Literaturübersicht epidemiologischer und interventioneller Studien, Beitrag zur DKPM- und DGPM-Tagung Essen 2011. Psychother Psych Med 61: A089

Vitinius F, Hoffmann DG, Albus C (2011). Psychogene Bewegungsstörungen - ein systematischer Literaturüberblick, Beitrag zur DKPM- und DGPM-Tagung Essen 2011. Psychother Psych Med 61: A088

Veröffentlichungen 2008-2009
1. Bücher
Herrmann-Lingen C, Albus C, Titscher G (Hrsg.) Psychokardiologie. Ein Praxisleitfaden für Ärzte und Psychologen. Köln: Deutscher Ärzte-Verlag; 2008

 

2. Buchbeiträge
Albus C. Grundzüge kardialer Erkrankungen. In: Herrmann-Lingen C, Albus C, Titscher G (Hrsg.) Psychokardiologie. Ein Praxisleitfaden für Ärzte und Psychologen. Köln, Deutscher Ärzte-Verlag, 2008, p. 5-44

Albus C. Grundkonzepte der psychosomatischen Medizin. In: Herrmann-Lingen C, Albus C, Titscher G (Hrsg.) Psychokardiologie. Ein Praxisleitfaden für Ärzte und Psychologen. Köln, Deutscher Ärzte-Verlag, 2008, p. 45-54

Albus C. Funktionelle Herzbeschwerden. In: Herrmann-Lingen C, Albus C, Titscher G (Hrsg.) Psychokardiologie. Ein Praxisleitfaden für Ärzte und Psychologen. Köln, Deutscher Ärzte-Verlag, 2008, p. 63-76

Albus C. Persönlichkeitsfaktoren. In: Herrmann-Lingen C, Albus C, Titscher G (Hrsg.) Psychokardiologie. Ein Praxisleitfaden für Ärzte und Psychologen. Köln, Deutscher Ärzte-Verlag, 2008, p. 77-83

Albus C. Risikoverhalten. In: Herrmann-Lingen C, Albus C, Titscher G (Hrsg.) Psychokardiologie. Ein Praxisleitfaden für Ärzte und Psychologen. Köln, Deutscher Ärzte-Verlag, 2008, p. 83-89

Albus C. Herzkatheter, Koronarinterventionen, Bypass-Operationen. In: Herrmann-Lingen C, Albus C, Titscher G (Hrsg.) Psychokardiologie. Ein Praxisleitfaden für Ärzte und Psychologen. Köln, Deutscher Ärzte-Verlag, 2008, p. 153-159

Albus C. Allgemeine Anamnese. In: Herrmann-Lingen C, Albus C, Titscher G (Hrsg.) Psychokardiologie. Ein Praxisleitfaden für Ärzte und Psychologen. Köln, Deutscher Ärzte-Verlag, 2008, p. 185-190

Albus C. Screening psychosozialer Risikofaktoren und psychischer Symptome. In: Herrmann-Lingen C, Albus C, Titscher G (Hrsg.) Psychokardiologie. Ein Praxisleitfaden für Ärzte und Psychologen. Köln, Deutscher Ärzte-Verlag, 2008, p. 191-193

Albus C. Interviewverfahren zur Validierung pychischer Komorbidität. In: Herrmann-Lingen C, Albus C, Titscher G (Hrsg.) Psychokardiologie. Ein Praxisleitfaden für Ärzte und Psychologen. Köln, Deutscher Ärzte-Verlag, 2008, p. 193-195

Albus C. Ambulante Behandlungsmöglichkeiten. In: Herrmann-Lingen C, Albus C, Titscher G (Hrsg.) Psychokardiologie. Ein Praxisleitfaden für Ärzte und Psychologen. Köln, Deutscher Ärzte-Verlag, 2008, p. 255-261

3. Originalbeiträge in Zeitschriften
Albus C, Herrmann-Lingen C. Funktionelle Störungen in der Kardiologie. Herzmedizin 2009: 58-62.

Albus C, Morek R. Fallbericht einer 25-jährigen Patientin mit Bulimia nervosa und Typ-1 Diabetes mellitus. Psychosom Konsiliarpsychiatr 2008,2:172-176.

Albus C, Theissen P, Hellmich M, Griebnow R, Wilhelm B, Aslim D, Schicha H, Köhle K. Long-term effects of a multimodal behavioral intervention on myocardial perfusion - a randomized controlled trial. In J Behav Med 2009 (in press)

Bollschweiler, E., Apitsch, J., Obliers, R., Koerfer, A., Möning, St., Metzger, R., Hölscher, A. H. (2008). Improving informed consent of surgical patients using a multimedia-based program? Results of a prospective randomized multicenter study of patients prior to cholecystectomy. Annals of Surgery, 248(2), 205 - 211.

Bollschweiler, E., Obliers, R., Hölscher, A. H., (2009). Improving informed consent of surgical patients using a multimedia-based program? Future research strategie (Letter to the Editor). Annals of Surgery, 249(3), 547-548.

Gohlke H, Albus C, Gysan DB, Hamann HW, Mathes P. Cardiovascular prevention in clinical practice (ESC and German guidelines 2007). Herz 2009;34:4-14.

Haak, R., Rosenbohm, J., Koerfer, A., Obliers, R. & Wicht, M. J. (2008): The effect of undergraduate education in communication skills: a randomised controlled clinical trial. European Journal of Dental Education, 12, 213 – 218.

Koerfer, A., Köhle, K. (2009): Was ist erzählenswert? Das Relevanzproblem in einer narrativen Medizin. Psychoanalyse - Texte zur Sozialforschung 13: 125-138.

Koerfer, A., Köhle, K., Obliers, R., Sonntag, B., Thomas, W. & Albus, C. (2008): Training und Prüfung kommunikativer Kompetenz. Aus- und Fortbildungskonzepte zur ärztlichen Gesprächsführung. Gesprächsforschung - Online-Zeitschrift zur verbalen Interaktion 9: 34-78.

Kulzer B, Albus C, Herpertz S, Kruse J, Lange K, Lederbogen F, Petrak F. DDG-Praxisleitlinie Psychosoziales und Diabetes mellitus. Diabetologie 2008;3 Suppl 2:S 168-S 174

Ladwig KH, Lederbogen F, Völler H, Albus C, Herrmann-Lingen C, Jordan J, Köllner V, Jünger J, Lange H, Fritzche K. Positionspapier zur Bedeutung von psychosozialer Faktoren in der Kardiologie. Der Kardiologe 2008;4: 274-287.

Langenbach M, Schmeisser N, Albus C, Decker O. Comparison of social support and psychosocial stress after heart and liver transplantation. Transplantation Proceedings 2008; 40:938-9

Meyera M, Bourgognona F, Obliers R, Colnat-Coulboisc S, Barrochea G, Schwan R: Présentation d’une méthodologie de dialogue consensuel comme support d’une «restructuration cognitive» : la technique de reconstruction des théories subjectives d’Heidelberg. Journal de Thérapie Comportementale et Cognitive 2009; 19 (4): 146-157.

Vitinius F, Niehaus M, Rohde D. (2008): Psychoonkologische Klinische Forschung in der Urologie - Ein Literaturüberblick zum Prostatakarzinom. Psychologische Medizin, 19. Jahrgang, Heft 4, S.4-16.

4. Publizierte Abstracts
Busch C, Geissler HJ, Montiel G, Knigge H, Kuntz T, Predel HG, Arampatzis A, Albus C, Mehlhorn U, Bjarnason-Wehrens B. Auswirkungen einer 12-monatigen Trainingsintervention auf die Sauerstoffaufnahme, die Kraft an der Kniestreckermuskulatur, die Lebensqualität sowie Angst und Depression bei Herztransplantierten. Tagungsband 17. Rehabilitationswissenschaftliches Kolloquium. DRV, 2008, p 425.

Gysan DB, Albus C, Bjarnason-Wehrens B, Predel HG, Schneider CA. Die Präford-Studie (Interventionsstudie zur Beeinflussung kardiovaskulärer Risikofaktoren). Herzmedizin 2008,2:2.

Nowak DA, Dafotakis M, Ameli M, Vitinius F, Weber R, Albus C, Fink GR. (2009): Diagnostischer und therapeutischer Einsatz der transkraniellen Magnetstimulation bei funktionellen Bewegungsstörungen: Beispiel psychogener Tremor. Psychologische Medizin, Sonderheft zur DKPM und DGPM-Tagung "Psychotherapeutische Forschung und Psychosomatische Praxis, S. 52.

Vitinius F, Worms A, Albus C. (2009): Psychosomatic and psychotherapeutic aspects in heart-transplantation - a systematic review. Journal of Psychosomatic Research, Volume 66, Issue 6, Page 584.

Vitinius F, Worms A, Albus C. (2009):Psychosomatische and psychotherapeutische Aspekte in der Herztransplantationmedizin - Eine systematische Literaturübersicht. Psychother Psych Med; 59: S. 101.


Veröffentlichungen 2006-2007
1. Bücher

2. Buchbeiträge
Albus C (2006). Psychosoziale Risikofaktoren. In: Rosenkranz S, Schneider CA, Erdmann E (Hrsg.) Prävention atherosklerotischer Erkrankungen. Stuttgart: Thieme; p. 25-27.

Albus C (2006). Screening und Therapie psychosozialer Risikofaktoren bei KHK. In: Rosenkranz S, Schneider CA, Erdmann E (Hrsg.) Prävention atherosklerotischer Erkrankungen. Stuttgart: Thieme; p. 124-126.

Albus C (2006). Strategien zur Förderung der Krankheitsbewältigung und des Gesundheitsverhaltens. In: Rosenkranz S, Schneider CA, Erdmann E (Hrsg.) Prävention atherosklerotischer Erkrankungen. Stuttgart: Thieme; p. 80-01.

Köhle, K., Obliers, R., Koerfer, A (2006). Diagnosemitteilung - Ein Leitfaden. In: R. Kreienberg, W. Jonat, T. Volm, V. Möbius, D. Alt (Hg.) Management des Mammakarzinoms. Berlin-Heidelberg-New York: Springer, 441-451.

Koerfer, A., Albus, Ch., Obliers, R., Thomas, W., Köhle, K. (2007): Kommunikationsmuster der medizinischen Entscheidungsfindung. In: Niemeier, S., Diekmannshenke, H. (Hrsg.) Profession und Kommunikation (S. 91 - 94). Bern: Lang.

Koerfer, A., Albus, Ch., Obliers, R., Thomas, W., Köhle, K. (2007): Kommunikationsmuster der medizinischen Entscheidungsfindung. In: Niemeier, S., Diekmannshenke, H. (Hrsg.) Profession und Kommunikation (S. 91 - 94). Bern: Lang.

3. Originalbeiträge in Zeitschriften
Albus C (2006). Psychokardiologische Versorgung: Was empfehlen die aktuellen Leitlinien? Psychoneuro 32: 247-250.

Albus C (2006). Krank ohne Angst? Zur Bedeutung pathologischer Verleugnungsprozesse bei KHK. Der Kassenarzt 17: 22-24.

Albus C, Herrmann-Lingen C. (2007). Funktionelle Störungen in der Kardiologie. Psychosom Konsiliarpsychiatr 1: 120-124.

Schneider CA, Herold G, Gysan D, Albus C, Bjarnason-Wehrens B, Predel HG (2007). Prevelance of cardiovascular risk factors in middle-aged Type 2 diabetic automobile employees assessed at the workplace - the PraeFord study. J Occup Environ Med 49: 481-483.

Eggers, C., Obliers, R., Koerfer, A., Thomas, W., Köhle, K., Hoelscher, A.H. & Bollschweiler, E. (2007). A Multimedia Tool for the Informed Consent of Patients Prior to Gastric Banding. Obesity, 15(11), 2866 - 2873.

Herpertz S, Petrak F, Kruse J, Kulzer B, Lange K, Albus C (2006). Essstörungen und Diabetes mellitus. Therapeutische Umschau 63: 1-5.

Herzig, S., Biehl, L., Stelberg, H., Hick, C., Schmeißer, N., Koerfer, A. (2006) Wann ist ein Arzt ein guter Arzt? Eine inhaltsanalytische Untersuchung von Aussagen medizinischer Professionsvertreter. Dtsch Med Wochenschr 131, 2883-2888.

Koerfer, A., Biehl, L., Schmeißer, N., Robertz, J., Bödecker, A.-W., Herzig. S. (2006) Der gute Arzt - Leitbilder aus der Sicht von Professoren und Hausärzten. http://www.egms.de/en/meetings/gma2006/06gma090.shtml.

Kruse J, Petrak F, Herpertz S, Albus C, Lange K, Kulzer B (2006). Depression und Diabetes mellitus - eine lebensbedrohliche Interaktion. Psychosomatische Medizin und Psychotherapie 52: 289-309.

Kulzer B, Albus C, Herpertz S, Kruse J, Lange K, Petrak F (2006). Psychosoziales und Diabetes mellitus. Hrsg. Scherbaum WA. Diabetologie 1 Suppl 2: 217-223.

Langenbach, M., Koerfer, A. (2006) Körper, Leib und Leben. Wissenschaftliche und praktische Traditionen im ärztlichen Blick auf den Patienten. In: ZBBS 7, 2, 191-216.

Stein B, Fritzsche K, Schäfer C, Gil FP, Vitinius F, von Wachter M, Häfner S, Loew T, Herzog T, Söllner W (2006) Implementierung der multizentrischen Basisdokumentation CL-BaDo für den Konsiliar- und Liaisondienst: Generierung von Daten für internes Qualitätsmanagement und Kostenkalkulation. Z Psychosom Med Psychother 52:141–160.

Wirth A, Pfeiffer A, Steinmetz A, Albus C, Bjarnason-Wehrens B, Cordes C, Franz IW, Hoberg E, Karoff M, Klein G. Willmsen D, Witt T, Völler H (2006). Das metabolische Syndrom. Empfehlungen für die kardiologische Rehabilitation. Herzmedizin 3: 140-144.

Vitinius, F., D. Rohde: Uropsychoonkologie. Status quo und Perspektiven. Der Onkologe 12 (2006): 64-68.

4. Publizierte Abstracts
Albus C, Deter HC, Fritzsche K, Jordan J, Jünger J, Ladwig KH, Mück-Weymann M, Schmid-Ott G, Herrmann-Lingen C (2006). Feasability of recruiting depressed patients with coronary artery disease for a randomised psychotherapy intervention trial. Psychosom Med 68: A-50.

Albus C, Deter HC, Fritzsche K, Jordan J, Jünger J, Ladwig KH, Mück-Weymann M, Schmid-Ott G, Herrmann-Lingen C (2006). Wollen depressive Koronarpatienten an einer Psychotherapiestudie teilnehmen? Ergebnisse einer Befragung an neun deutschen Universitätskliniken. Psychother Psych Med 56: 79.

Albus C, Ehren K, Hahn M, Bjarnason-Wehrens B, Gysan D, Latsch J, Schneider C, Predel HG (2006). Association of psychosocial factors with a new risk chart fort he primary prevention of cardiovascular diseases of the European Society of Cardiology. Psychosom Med 68: A-50.

Albus C, Buss U, Deter H, Fritzsche K, Jordan J, Jünger J, Ladwig KH, Mück-Weymann M, Schmid-Ott G, Herrmann-Lingen C (2007). Design und Rationale einer multizentrischen randomisiert-kontrollierten Psychotherapiestudie bei depressiven Koronarpatienten (SPIRR-CAD). Psychologische Medizin 12-13.

Geissler HJ, Mehlhorn U, Albus C, Predel HG, Bjarnason-Wehrens B (2007). Impact of lactate level controlled training on exercise capacity and BNP-level in heart transplant recipients. Thorac Cardiov Surg 55 (Suppl 1):S71.

 

Veröffentlichungen 2004-2005

1. Bücher
2. Buchbeiträge
Albus C, Kulzer B, Petrak F, Kruse J, Hirsch A, Herpertz S. Depressionen, Angststörungen sowie Alkohol- und Nikotinabhängigkeit bei Patienten mit Diabetes mellitus. In: Nauck M, Brabant G, Hauner H (Hrsg.) Kursbuch Diabetologie. Mainz: Kirchheim, 2005. p. 252-7.

Albus C, Kruse J, Wöller W. "Hätte ich die Beschwerden nicht, wäre alles gut". Patienten mit somatoformen Störungen. In: Wöller W, Kruse J (Hrsg.) Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie - Basisbuch und Praxisleitfaden. Stuttgart, New York: Schattauer; 2. überarbeitete und erweiterte Aufl., 2005. p. 322-30.

Albus C, Wöller W, Kruse J. Die körperliche Seite nicht vernachlässigen. Patienten mit somatischen und "psychosomatischen" Erkrankungen. In: Wöller W, Kruse J (Hrsg.) Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie - Basisbuch und Praxisleitfaden. Stuttgart, New York: Schattauer; 2. überarbeitete und erweiterte Aufl., 2005. p. 330-9.

Kaerger, H. & Obliers, R. (2004). Die Bedeutung des individuellen Biographieverständnisses von Palliativ-Patienten im Angesicht von lebensbedrohlicher Erkrankung und Sterben. In U. Lilie & E. Zwierlein (Hg.). Handbuch integrierte Sterbebegleitung (S. 88 - 98). Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.

Koerfer, A., Obliers, R. & Köhle, K. (2005). Der Entscheidungsdialog zwischen Arzt und Patient. Modelle der Beziehungsgestaltung in der Medizin. In M. Neises, S. Ditz & Th. Spranz-Fogasy (Hrsg.), Psychosomatische Gesprächsführung in der Frauenheilkunde (S. 137 - 157). Stuttgart: Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft.

Koerfer, A., Obliers, R. & Köhle, K. (2005). Das Visitengespräch. Chancen einer dialogischen Medizin. In M. Neises, S. Ditz & Th. Spranz-Fogasy (Hrsg.), Psychosomatische Gesprächsführung in der Frauenheilkunde (S. 256 - 284). Stuttgart: Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft.

Wöller W, Bernard J, Kruse J, Albus C. Spezielle psychotherapeutische Techniken bei Patienten mit defizitären Ich-Funktionen. In: Wöller W, Kruse J (Hrsg.) Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie - Basisbuch und Praxisleitfaden. Stuttgart, New York: Schattauer; 2. überarbeitete und erweiterte Aufl., 2005. p. 251-73.

Wöller W, Kruse J, Albus C. Von der Klärung zur Deutung - Einsichtsorientiertes Arbeiten. In: Wöller W, Kruse J (Hrsg.) Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie - Basisbuch und Praxisleitfaden. Stuttgart, New York: Schattauer; 2. überarbeitete und erweiterte Aufl., 2005. p. 141-54.

3. Originalbeiträge in Zeitschriften
Albus C, De Backer G, Bages N, Deter HC, Herrmann-Lingen C, Oldenburg B, Sans S, Schneiderman N, Williams RB, Orth-Gomer K. Psychosoziale Faktoren bei koronarer Herzkrankheit - Wissenschaftliche Evidenz und Empfehlungen für die klinische Praxis. Gesundheitswesen 2005;67:1-8.

Albus C, Jordan J, Herrmann-Lingen C. Screening for psychosocial risk factors in patients with coronary heart disease - recommendations for clinical practice. Eur J Cardiov Prev R 2004; 11:75-79.

Albus C, Kulzer B, Petrak F, Kruse J, Hirsch A, Herpertz S. Psychosoziales und Diabetes mellitus. Praxis-Leitlinie der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG). Hrsg.: Scherbaum WA. Diabetes und Stoffwechsel 2004; 13 (Suppl 2):77-83.

Albus C, Schmeißer N, Salzberger B, Fätkenheuer G. Preferences regarding medical and psychosocial support in HIV-infected patients. Patient Educ Couns 56, 2005:16-20.

Albus C, Siegrist J. Primärprävention - Psychosoziale Aspekte. Z Kardiol 2005;94 (Suppl 3):105-112 .

Burgmer R, Grigutsch K, Zipfel S, Wolf AM, de Zwaan M, Husemann B, Albus C, Senf W, Herpertz S. The influence of eating behavior and eating pathology on weight loss after gastric banding procedures. Obes Surg 2005:684-91.

Frommer, J., Langenbach. M. & Streeck, U. (2004). Qualitative psychotherapy research in German-speaking countries. Psychotherapy Research 2004, 14, 57 - 75.

Gysan DB, Latsch J, Bjarnason-Wehrens B, Albus C, Falkowski G, Herold G, Mey E, Heinzler R, Montiel G, Schneider CA, Stützer H, Türk S, Weisbrod M, Predel HG. Die PräFord-Studie. Prospektive Kohortenstudie zur Bewertung des Risikos für ein kardiovaskuläres Akutereignis (Gesamtkollektiv) sowie eine prospektive, randomisierte, kontrollierte, multizentrische klinische Interventionsstudie (Hochrisikoteilkollektiv) in der Primärprävention von Herz-Kreislauferkrankungen bei Mitarbeitern der Firma Ford in Deutschland. Z Kardiol 2004; 93:131-136.

Koerfer, A., Obliers, R. & Köhle, K. (2004). Emotionen in der ärztlichen Sprechstunde. Förderung empathischer Kommunikation durch Fortbildung in psychosomatischer Grundversorgung. Psychother. Soz. ,6(4), 243 - 262.

Langenbach, M., Olderog, M., Michel, O., Albus, C. & Köhle, K. (2005). Psychosocial and personality predictors of tinnitus-related distress. General Hospital Psychiatry, 27: 73-77.

Langenbach, M., Stippel, D., Beckurts, K.T.E., Geisen, J. & Köhle. K. (2004). Wie reden Patienten nach einer simultanen Pankreas - Nieren - Transplantation über ihren Körper? Zeitschrift für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, 50, 86 - 102.

Olderog, M., Langenbach, M., Michel, O., Brusis, T. & Köhle, K. (2004). Prädiktoren und Mechanismen der ausbleibenden Tinnitus-Toleranzentwicklung - Eine Längsschnittstudie. Laryngo-Rhino-Otologie, 83, 5 - 13.

Orth-Gomer K, Albus C, Bages N, DeBacker G, Deter HC, Herrmann-Lingen C, Oldenburg B, sans S, Wiliams RB Schneiderman N. Psychosocial considerations in the European Guidelines for Prevention of Cardiovascular Disease in Clinical Practice: 3rd Joint Task Force. Int J Behav Med 2005; 12:132-141.

Langenbach, M. (2005). Psychological factors in severe disabling tinnitus. Archives of Otolaryngology - Head & Neck Surgery, 131, 829.

Langenbach, M. & Michel, O. (2005). Dekompensation des Tinnitus - Psyche im Blick. HNO-Nachrichten, 35, 32 - 34.

Petrak F, Herpertz S, Albus C, Hirsch A, Kulzer B, Kruse J. Evidence-based guidelines of the German Diabetes Association - Psychological factors and diabetes mellitus. Current Diabetes Reviews 2005; 1:155-270.

Schwan, R., Obliers, R. & Llorca, P.M. (2005). 'Commerceraucommencement?': la regulation de coherence interne. Synapse, 215, 15 - 24.

Soellner, W., B. Stein, A. Hendrischke, T. Löw, T. Herzog und Arbeitsgruppe CL (2005): Basisdokumentation für den Konsiliar-Liaison-Dienst: Entwicklung der CL-Ba-Do. Z Psychosom Med Psychother 51, 310-322.

Subic-Wrana. C., Bruder, S., Thomas. W., Lane, R.D. & Köhle, K. (2005). Emotional awareness deficits in patients of a psychosomatic ward: A comparison of two different measures of alexithymia. Psychosom Med. 67(3), 483 - 489.

Vitinius, F., D. Rohde (2004). Chronische Unterbauchschmerzen, Compliancestörung und Artefaktstörung - eine Kasuistik aus dem psychosomatisch-urologischen Liaisondienst. Psychologische Medizin, 15, 44-48.

Vitinius, F., D. Rohde (2004). Ablehnung des sterilen Einmalkatheterismus - eine Kasuistik als Ausdruck für komplexe psychodynamische Ursachen. Extracta Urologica 1/2, 12-16.

4. Publizierte Abstracts
Albus C. Multimodale Interventionen in der Behandlung der koronaren Herzerkrankung. Cardio News 2004;4:38.

Albus C. Multimodale Interventionen. Z Kardiol 2004;93 (Suppl 3): 162.

Albus C, De Backer G, Bages N, Deter HC, Herrmann-Lingen C, Oldenburg B, Sans S, Schneiderman N, Williams RB, Orth-Gomer K. Psychosoziale Faktoren bei koronarer Herzkrankheit - Wissenschaftliche Evidenz und Empfehlungen für die klinische Praxis. Gesundheitswesen 2005; 67:1-8.

Albus C, Theissen P, Griebenow R, Hellmich M, Son P, Wilhelm B, Schicha H, Köhle K. Effekte einer ambulanten, multimodalen Intervention auf die myokardiale Perfusion bei Koronarkranken - eine randomisierte, kontrollierte Studie. In: Hallner D, von dem Knesebeck O, Hasenbring M (Hrsg.) Neue Impulse in der Medizinischen Psychologie und Medizinischen Soziologie. Pabst Science Publishers 2004: 99-100.

Albus C, Theissen P, Griebenow R, Hellmich M, Son P, Wilhelm B, Schicha H, Köhle K. Effects of a multimodal behavioural intervention on myocardial perfusion in patients with CHD. J Psychosom Res 56,2004:581.

Albus C, Theissen P, Hellmich M, Griebenow R, Wilhelm B, Aslim D, Schicha H, Köhle K. Long term effects of a multimodal behavioural intervention on myocardial perfusion and cardiac events inpatients with coronary heart disease - a randomised controlled trial. Psychosom Med 67, 2005:A-61.

Albus C, Theissen P, Hellmich M, Griebenow R, Wilhelm B, Aslim D, Schicha H, Köhle K. Langzeit-Effekte einer ambulanten, multimodalen Intervention auf die Myokardperfusion und kardiale Ereignisse bei Patienten mit koronarer Herzkrankheit - eine randomisierte, kontrollierte Studie. Psychother Psych Med 55, 2005:91.

Gysan D, Albus C, Bjarnason-Wehrens B, Predel HG, Schneider CA. Die PräFord-Studie. Herzmedizin 21, 2004:108.

Herzig, S. & Koerfer, A. (2005). Der gute Arzt. Leitbilder medizinischer Professionsvertreter. GMS Z Med Ausbild 22 (4), Doc 173.

Koerfer, A., Obliers, R., Olderog, M., Thomas, W. & Köhle, K. (2005). Emotionen und Empathie in der Arzt-Patient-Kommunikation. Förderung der kommunikativen Kompetenz durch Fortbildung in der psychosomatischen Grundversorgung. Psychother Psych Med, 55, 136 - 137.

Koerfer, A., Obliers, R., Thomas, W. & Köhle, K. (2005) Prüfung kommunikativer Kompetenz. OSCE mit standardisierten Patienten. GMS Z Med Ausbild 22 (4), Doc 149.

Koerfer, A. (2005). Kommunikation als erkennbares Werkzeug - aus der Sicht des Linguisten. Das Problem der Relevanz in der ärztlichen Sprechstunde. Palliativmedizin, 6, 26.

Langenbach, M. & Pietsch, D. (2005). Psychische Belastung und subjektives Körpererleben vor Herztransplantation. Transplantationsmedizin 2005, Suppl II, 11.

Langenbach. M., Schmeißer, N. & Köhle, K. (2004): Global psychological stress and social support 3 years after solid organ transplantation. Journal of Psychosomatic Research, 56, 648 - 649.

Obliers, R., Diedrich, M., Kaerger, H. & Köhle, K. (2004). Leben und Tod aus der subjektiven Sicht von Palliativpatienten. In D. Hallner, O. v. d. Knesebeck & M. Hasenbring (Hrsg.), Neue Impulse in der Medizinischen Psychologie und Medizinischen Soziologie (Abstractband) (S. 112 - 113). Lengerich - Berlin: Pabst Science Publishers.

Obliers, R., Diedrich, M., Kaerger, H. & Köhle, K. (2005). Leben und Tod aus der subjektiven Sicht von Palliativpatienten. Psychother Psych Med, s. 2005 - 863410/ 863166.

Schmeißer, N., Langenbach, M. & Köhle, K. (2004). Symptombelastung und soziale Unterstützung 3 Jahre nach der Transplantation von Herz oder Leber. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 54, 111.

Schmeißer, N., Langenbach, M. & Köhle, K. (2005). Entwicklung eines neuen Messinstruments zur Prognose psychischer Verarbeitungsmuster der Transplantation von Herz oder Leber. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 55, 112.

Schmeißer N, Albus C, Diedrich M, Fätkenheuer G. Impact of a patient-specific counselling and information concept on symptoms of depression and anxiety in patients with HIV-infection. Eur J Med Res 10, 2005 (Suppl II): 69.

Stippel, A., Beckurts, T., Stippel, D. & Langenbach, M. (2005). Subjektives Erleben von Lebendnierenspendern vor und nach Transplantation. Transplantationsmedizin, Suppl II, 49.

Subic-Wrana, C., Bruder, S., Thomas, W. & Köhle, K. (2004). Defizite in der Emotionsverarbeitung bei Patienten in stationärer psychosomatischer Behandlung - empirische Daten und Fallbeispiele. Psychother Psych Med., 54, 113.

Subic-Wrana, C., Bruder, S., Thomas, W. & Köhle, K. (2005). Stationäre multimodale psychotherapeutische Behandlung verbessert die emotionale Wahrnehmungsfähigkeit bei psychosomatischen Störungen. Psychother Psych Med, 55, 114.

Subic-Wrana, C. (2004) Effects of psychosomatic intreatment on emotional awareness. J Psychosom Res, 56, 668.

Subic-Wrana C. (2005) Multimodal psychotherapeutic treatment improves emotional awareness in patients with psychosomatic conditions. Psychosom Med, 67, 1, A5.

Subic-Wrana, C., Degbe, V., Haas, C., Krause, C. & Paulussen, M. (2005). Unterscheidet sich die Mentalisierungsfähigkeit somatoform gestörter Patienten von der gesunder Kontrollen? Psychother Psych Med, 55, 154.


Veröffentlichungen 2002-2003

1. Bücher
Adler, A., Herrmann, J.M., Köhle, K., Langewitz, W., Schonecke, O.W., Uexküll, Th. v. & Wesiak, W. (Hrsg.), Psychosomatische Medizin, 6. neu bearbeitete und erweiterte Auflage. München: Urban & Fischer.

Obliers, R. (2002). Subjektive Welten: Identitätsentwürfe und Prognosen. Frankfurt/M.: VAS - Verlag für Akademische Schriften.

Schmeißer, N. (2002). Bestimmung der Präferenzstruktur konkurrierender Beratungs- und Informationsangebote im Rahmen der Gestaltung ärztlicher Netzwerke - Eine internetbasierte Conjoint-Analyse. Aachen: Shaker.

Tress, W., Wöller, W., Hartkamp, N., Langenbach, M., Ott, J. (2002). Persönlichkeitsstörungen – Leitlinie und Quellentext. Stuttgart New York: Schattauer.

2. Buchbeiträge
Albus C. (2003). Posttraumatische Belastungsstörung. In B. Hontschik (Hrsg.), Psychosomatisches Kompendium in der Chirurgie (S. 123-130). München: Hans Marseille Verlag.

Albus, C. & Köhle, K. (2003). Krankheitsverarbeitung und Psychotherapie nach Herzinfarkt. In A. Adler, J.M. Herrmann, K. Köhle, W. Langewitz, O.W. Schonecke, Th. von Uexküll & W. Wesiak (Hrsg.), Psychosomatische Medizin, 6. neu bearbeitete und erweiterte Aufl. (S. 879-90). München: Urban & Fischer.

Albus C., Appels, A. & Adler, R. (2003). Koronare Herzkrankheit: Biopsychosoziale Aspekte zur Ätiologie und Pathogenese einer Volkskrankheit. In A. Adler, J.M. Herrmann, K. Köhle, W. Langewitz, O.W. Schonecke, Th. von Uexküll & W. Wesiak (Hrsg.), Psychosomatische Medizin, 6. neu bearbeitete und erweiterte Aufl. (S. 861-78). München: Urban & Fischer.

Fehlenberg, D., Simons, C. & Köhle, K. (2003). Die Krankenvisite – Chance für ein weiterführendes ärztliches Gespräch. In R.H. Adler, J.M. Hermann, K. Köhle, W. Langewitz, O.W. Schonecke, Th. von Uexküll & W. Wesiack (Hrsg.), Lehrbuch der Psychosomatischen Medizin, 6. neu bearbeitete und erweiterte Aufl. (S. 445 - 456). München: Urban & Fischer.

Gaus, E. & Köhle, K. (2003). Körperlich begründbare psychische Störungen. In R. H. Adler, J.M. Hermann, K. Köhle, W. Langewitz, O.W. Schonecke, Th. von Uexküll & W.Wesiack (Hrsg.), Lehrbuch der Psychosomatischen Medizin, 6. neu bearbeitete und erweiterte Aufl. (S. 1269-1276). München: Urban & Fischer.

Gaus, E. & Köhle, K. (2003). Intensivmedizin. In R.H. Adler, J.M. Hermann, K. Köhle, W. Langewitz, O.W. Schonecke, Th. von. Uexküll & W. Wesiack, Lehrbuch der Psychosomatischen Medizin, 6. neu bearbeitete und erweiterte Aufl. (S. 1277 - 1286). Stuttgart: Urban & Fischer.

Hartkamp, N., Ott, J., Wöller, W., Langenbach, M. (2002). Dissoziale Persönlichkeitsstörung (ICD-10: F60.2). In W. Tress, W. Wöller, N. Hartkamp, M. Langenbach, & J. Ott (Hrsg.). Persönlichkeitsstörungen – Leitlinie und Quellentext (S. 93 - 122). Stuttgart New York: Schattauer.

Hartkamp, N., Wöller, W., Langenbach, M. & Ott, J. (2002). Narzisstische Persönlichkeitsstörung. In Tress, W., Wöller, W., Hartkamp, N., Langenbach, M., Ott, J. (Hrsg.). Persönlichkeitsstörungen – Leitlinie und Quellentext (S. 213 - 233). Stuttgart New York: Schattauer.

Hartkamp, N., Wöller, W., Ott, J., Langenbach, M. (2002). Borderline-Persönlichkeitsstörung (F60.31) (Emotional instabile Persönlichkeitsstörung, Borderline Typus). In W. Tress, W. Wöller, N. Hartkamp, M. Langenbach & J. Ott (Hrsg.). Persönlichkeitsstörungen – Leitlinie und Quellentext (S. 123-167). Stuttgart New York: Schattauer.

Kaerger-Sommerfeld, H. & Obliers, R. (2003). Die Bedeutung des individuellen Biographieverständnisses von Palliativ-Patienten im Angesicht von lebensbedrohlicher Erkrankung und Sterben. In U. Lilie & E. Zwierlein (Hrsg.), Sterbende begleiten. Ein Handbuch zur integrierten Sterbebegleitung (im Druck). Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.

Koerfer, A., Obliers, R. & Köhle, K. (2003). Entscheidungsdialog zwischen Arzt und Patient. In M. Neises, S. Ditz, S. & Th. Spranz-Fogasy (Hrsg.). Patientenorientiert Reden. Beiträge zur psychosomatischen Grundkompetenz (im Druck). Stuttgart: Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft.

Koerfer, A., Obliers, R. & Köhle, K. (2003). Das Visitengespräch. Chancen einer dialogischen Medizin. In M. Neises, S. Ditz & Th. Spranz-Fogasy (Hrsg.). Patientenorientiert Reden. Beiträge zur psychosomatischen Grundkompetenz (im Druck). Stuttgart: Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft.

Köhle, K. (2003). Kommunikation. In R. H. Adler, J. M. Hermann, K. Köhle, W. Langewitz, O.W. Schonecke, Th. von Uexküll & W. Wesiack (Hrsg.), Lehrbuch der Psychosomatischen Medizin, 6. neu bearbeitete und erweiterte Aufl. (S. 43 - 64). München: Urban & Fischer.

Köhle, K. (2002). Psychotherapeutische Betreuung und Begleitung von Todkranken und Sterbenden. Ein selbstpsychologischer Ansatz. In R. Kreienberg, T. Volm, V. Möbius & D. Alt (Hrsg.), Management des Mammakarzinoms, 2. Aufl. vollständig überarbeitet und erweitert (S. 535 - 551). Berlin Heidelberg New York: Springer.

Köhle, K., Obliers, R. & Koerfer, A. (2002). Diagnose-Mitteilung - Ein Leitfaden. In R. Kreienberg, T. Volm, V. Möbius & D. Alt (Hrsg.), Management des Mammakarzinoms (2. Aufl.) (S. 441 - 451). Berlin - Heidelberg - New York: Springer.

Köhle, K., Simons. C., Subic-Wrana, C. & Albus, C. (2003). Anorexia nervosa. In A. Adler, J. M. Herrmann, K. Köhle, W. Langewitz, O.W. Schonecke, Th. von Uexküll & W. Wesiak (Hrsg.), Psychosomatische Medizin), 6. neu bearbeitete und erweiterte Aufl. (S. 687 - 706). München: Urban & Fischer.

Köhle, K. & Siol, T. (2003). Zur Versorgungssituation von Patienten mit psychischen und psychosomatischen Störungen. In R.H. Adler, J.M. Hermann, K. Köhle, W. Langewitz, O.W. Schonecke, Th. von Uexküll & W. Wesiack (Hrsg.), Lehrbuch der Psychosomatischen Medizin, 6. neu bearbeitete und erweiterte Aufl. (S. 567 - 576). München: Urban & Fischer.

Köhle, K. & Siol, T. (2003). Die Institutionalisierung der psychosomatischen Medizin im klinischen Bereich. In R. H. Adler, J. M. Hermann, K. Köhle, W. Langewitz, O. W. Schonecke, Thure v. Uexküll & W. Wesiack (Hrsg.), Lehrbuch der Psychosomatischen Medizin, 6. neu bearbeitete und erweiterte Aufl. (S. 577 - 604). München: Urban & Fischer.

Köhle, K., Janssen, P. L., Richter, R., mit Teilbeiträgen von Adler, R. H. & Wesiack, W. (2003). Fort- und Weiterbildung unter Berücksichtigung der Entwicklung in der Schweiz und in Österreich. In R.H. Adler, J.M. Hermann, K. Köhle, W. Langewitz, O.W. Schonecke, Th. von Uexküll & W. Wesiack (Hrsg.), Lehrbuch der Psychosomatischen Medizin, 6. neu bearbeitete und erweiterte Aufl. (S. 1325 - 1338). München: Urban & Fischer.

Langenbach, M., Hartkamp, N., Ott, J., Wöller, W. (2002). Abhängige (asthenische) Persönlichkeitsstörung (F60.7). In W. Tress, W. Wöller, N. Hartkamp, M. Langenbach & J. Ott (Hrsg.). Persönlichkeitsstörungen – Leitlinie und Quellentext (S. 205 - 212). Stuttgart New York: Schattauer.

Langenbach, M., Hartkamp, N., Wöller, W., Ott, J. (2002). Anankastische (zwanghafte) Persönlichkeitsstörung (F60.5). In W. Tress, W. Wöller, N. Hartkamp, M. Langenbach & J. Ott (Hrsg.). Persönlichkeitsstörungen – Leitlinie und Quellentext (S. 181 - 193). Stuttgart New York: Schattauer.

Langenbach, M., Ott, J., Hartkamp, N., Wöller, W. (2002). Ängstliche (vermeidende) Persönlichkeitsstörung (F60.6). In W. Tress, W. Wöller, N. Hartkamp, M. Langenbach & J. Ott (Hrsg.). Persönlichkeitsstörungen – Leitlinie und Quellentext (S. 195 - 204). Stuttgart New York: Schattauer.

Langenbach, M., Wöller, W., Hartkamp, N., Ott, J., Tress, W. (2002). Diagnostik von Persönlichkeitsstörungen. In W. Tress, W. Wöller, N. Hartkamp, M. Langenbach & J. Ott (Hrsg.). Persönlichkeitsstörungen – Leitlinie und Quellentext (S. 33 - 46). Stuttgart New York: Schattauer.

Obliers, R., Koerfer, A. & Köhle, K. (2002). Integrationspotentiale problemorientierten Lernens am Beispiel eines medizinpsychologisch-psychosomatischen Erstsemestertutoriums. In U. Stößel & J. v. Troschke (Hrsg.), Innovative Ansätze zur Lehre in den psychosozialen Fächern der ärztlichen Ausbildung (S. 78 - 94). Freiburg: Deutsche Koordinierungsstelle für Gesundheitswissenschaften an der Abteilung für Medizinische Soziologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Ott, J., Langenbach, M., Hartkamp, N., Wöller, W. (2002). Histrionische Persönlichkeitsstörung. In W. Tress, W. Wöller, N. Hartkamp, M. Langenbach & J. Ott (Hrsg.). Persönlichkeitsstörungen – Leitlinie und Quellentext (S. 169-180). Stuttgart New York: Schattauer.

Scheidt, C. & Huber, M. (2003). Krankheitsbilder in der Neurologie. In R.H. Adler, J.M. Hermann, K. Köhle, W. Langewitz, O.W. Schonecke, Th. v. Uexküll & W. Wesiack (Hrsg.) Lehrbuch der Psychosomatischen Medizin, 6. neu bearbeitete und erweiterte Aufl (S. 1141 - 1159). München: Urban & Fischer.

Schmeißer, N., Albus, C. & Fätkenheuer, G. (2002). Behandlungserwartungen von Patien-ten einer HIV-Ambulanz. In C. Hoffmann & H. Jäger (Hrsg.). AIDS. Die Auseinandersetzung geht weiter (S. 405 - 407). Landsberg/Lech: Verlag moderne Industrie.

Tress, W., Wöller, W., Hartkamp, N., Langenbach, M. & Ott, J. (2002). Leitlinie Persönlichkeitsstörungen. In W. Tress, W. Wöller, N. Hartkamp, M. Langenbach & J. Ott (Hrsg.). Persönlichkeitsstörungen – Leitlinie und Quellentext (S. 1-29). Stuttgart New York

Wöller, W., Hartkamp, N., Langenbach, M. & Ott, J. (2002). Paranoide Persönlichkeitsstörung. In W. Tress, W. Wöller, N. Hartkamp, M. Langenbach & J. Ott (Hrsg.). Persönlichkeitsstörungen – Leitlinie und Quellentext. Stuttgart New York: Schattauer.

Wöller, W., Langenbach, M., Ott, J., Hartkamp, N., Tress, W. (2002). Therapie von Persönlichkeitsstörungen. In W. Tress, W. Wöller, N. Hartkamp, M. Langenbach & J. Ott (Hrsg.). Persönlichkeitsstörungen – Leitlinie und Quellentext (S. 47 - 68). Stuttgart New York: Schattauer.

Wöller, W., Langenbach, M., Ott, J., Hartkamp, N. (2002). Schizoide Persönlichkeitsstörung (ICD-10: F60.1). In W. Tress, W. Wöller, N. Hartkamp, M. Langenbach & J. Ott (Hrsg.). Persönlichkeitsstörungen – Leitlinie und Quellentext (S. 83 - 91). Stuttgart New York: Schattauer.

3. Originalbeiträge in Zeitschriften
Koop, L. Radbruch, C. Hanssen, D.C. Novak, F. Elsner, G. Loick, B. Sonntag, R. Mösges (2003). Das Kölner Internet-Schmerzmanual, 33 Monate online - Erfahrungen und Evaluation Der Schmerz 2, 131-136.

Albus, C., Herpertz, S., Hellmich, M., Kramer-Toussaint, E., Senf, W. & Köhle, K. (2002). Welche psychosozialen und medizinischen Faktoren sind bei erwachsenen Diabetikern mit hoher Lebenszufriedenheit und guter Stoffwechselregulation verknüpft? Diabetes und Stoffwechsel,11, 279 - 286.

Albus, C., Theissen, P., Griebenow, R., Hellmich, M., Wilhelm, B., Son, P., Schicha, H. & Köhle, K. (2002). Einfluss einer multimodalen Gruppenbehandlung auf die myokardiale Perfusion von KHK-Patienten – Ergebnisse einer randomisierten, kontrollierten Studie. Psychother Psych Med, 52, 77 - 121.

Brand, M., Kalbe, E., Fujiwara, E., Huber, M. & Markowitsch, H.J. (2003). Cognitive estimation in patients with probable Alzheimer’s disease and alcoholic Korsakoff patients. Neuropsychologia, 41, 577 - 584.

Elsner, F., Sonntag, B., Schmeißer, N., Kienke, P., Sabatowski, R., Loick, G. & Radbruch, L. (2002). Anwendung von Leitlinien zur Kopf- und Tumorschmerztherapie bei niedergelassenen Ärzten. Der Schmerz 16: 41 - 47.

Herpertz, S., Petrak, F., Albus, C., Hirsch, A., Kruse, J. & Kulzer, B. (2003). Psychosoziales und Diabetes mellitus. Evidenzbasierte Diabetes-Leitlinie DDG. Diabetes und Stoffwechsel, 12, 35 - 58.

Häuser, W., B. Sonntag & Egle, U.T. (2002). Fachpsychotherapeutische Begutachtung von Schmerzkrankheiten. Der Schmerz 16, 294 – 303.

Huber, M., Herholz, K., Habedank, B., Thiel, A., Müller-Küppers, M., Ebel, H., Subic-Wrana, C., Koehle, K. & Heiss, W.-D. (2002). Differente Muster regionaler Hirnaktivität nach emotionaler Stimulation bei alexithymen Patienten im Vergleich zu Normalpersonen. Eine Positronen-Emissions-Tomographische (PET) Studie mit 15O-H2O und emotionaler Stimulierung durch autobiographische Erinnerung. Psychotherapie, Psychosomatik, Med.Psychologie (PPmP), 52 (11), 469 - 478.

Kaerger-Sommerfeld, H., Diedrich, M., Obliers, R. & Köhle, K. (2003). Schmerz, Beeinträchtigungen und Lebensqualität aus der Sicht von Palliativpatienten B Fallberichte. Zeitschrift für Palliativmedizin 4, 59 B 65.

Köhle, K., Koerfer, A., Thomas, W., Schaefer, A. Sonntag, B. & Obliers, R. (2003). Integrierte Psychosomatik: Beiträge zu einer Reform des Medizinstudiums. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 53, 65 - 70.

Langenbach, M. (2002). „Ein nettes Herrchen“. Körperphantasmen und Übergangsphänomene in Patientennarrativen im ersten Jahr nach Herztransplantation. Psychoanalyse – Texte zur Sozialforschung, 11, 205 - 220.

Langenbach, M. & Huber, M. (2003). Essstörungen: Anorexia nervosa, Bulimie, Binge Eating. Versicherungsmedizin, 55, 63 - 69.

Langenbach, M., Kuhn-Régnier, F. & Geißler, H.J. (2002). Patients‘ subjective reconstruction of meaning after heart transplantation. Transplantation Proceedings, 34, 2183 - 2184.

Langenbach, M., Stippel, D., Beckurts, K.T.E. & Köhle, K. (2003). Patientenerleben im ersten Jahr nach Lebertransplantation – Eine qualitativ-idealtypenanalytische Studie. Zentralblatt für Chirurgie, 128, 842 - 848.

Lichterfeld, M., Nischalke, H.D., van Lunzen, L, Söhne, J., Schmeißer, N., Woitas, R., Sauerbruch, T., Rockstroh, J.K. & Spengler, U. (2003). The tandem-repeat polymorphism of the DC-SIGNR gene does not affect the susceptibility to HIV infection and the progression to AIDS. Clinical Immunology 107: 55 - 59.

Siol, T., Schaefer, A., Thomas, W. & Köhle, K. (2003). Posttraumatic stress symptoms in train drivers following serious accidents: a pilot study. European Psychotherapy, 4, 3 - 10.

Subic-Wrana, C., Bruder, S., Thomas, W., Gaus, E., Merkle, W., Köhle, K. (2002). Verteilung des Persönlichkeitsmerkmals Alexiythymie bei Patienten in stationärer psychosomatischer Behandlung – gemessen mit TAS 20 und LEAS. Psychotherapie, Psychosomatik, Med.Psychologie (PPmP), 52, 454 - 460.

Third Joint Task Force of European and other Societies on Cardiovascular Disease Prevention in Clinical Practice (2003). European guidelines on cardiovascular disease prevention in clinical practice. Eur J Cardiovasc Prev Rehab, 10 (Suppl 1), 1 - 78.

Third Joint Task Force of European and other Societies on Cardiovascular Disease Prevention in Clinical Practice. (2003) Executive Summary: European guidelines on cardiovascular disease prevention in clinical practice. Eur Heart J, 24, 1601 - 1610.

Tress, W., Junkert-Tress, B., Hartkamp, N., Wöller, W. & Langenbach, M. (2003). Spezifische psychodynamische Kurzzeittherapie von Persönlichkeitsstörungen. Psychotherapeut, 48, 15 - 22.

4. Publizierte Abstracts
Albus, C. (2003). Multimodale Interventionen bei KHK. In U. Koch & S. Pawels-Lecher (Hrsg.). Psychosoziale Versorgung in der Medizin (S. 70). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Albus, C., Schmeißer, N., Salzberger, B. & Fätkenheuer, G. (2003). Erwartungen von Patienten einer HIV-Ambulanz hinsichtlich optimaler medizinischer und psychosozialer Betreuung. Psychother Psych Med, 95, 148.

Albus, C., Theissen, P., Griebenow, R., Hellmich, M., Wilhelm, B., Son, P., Schicha, H. & Köhle, K. (2002). Effects of a multimodal intervention on myocardial perfusion on patients with coronary heart disease (CHD) – a randomised trial. J Psychosom Res, 52, 311.

Albus, C., Theissen, P., Griebenow, R., Hellmich, M., Wilhelm, B., Son, P., Schicha, H. & Köhle, K. (2002). Effects of a novel multimodal group intervention on myocardial perfusion in patients with coronary heart disease. Psychosom Med, 64, 109

Albus, C., Theissen, P., Hellmich, M., Griebenow, R., Wilhelm, B., Son, P., Schicha, H. & Köhle, K. (2003). Predictors of myocardial perfusion change after a multimodal intervention in patients with coronary heart disease. Psychosom Med, 65, 66

Albus, C., Theissen, P., Hellmich, M., Griebenow, R., Wilhelm, B., Son, P., Schicha, H. & Köhle, K. (2003) Prädiktoren der myokardialen Perfusion drei Jahre nach einer multimodalen Intervention bei Koronarpatienten. Psychother Psych Med, 95, 148.

Balthesen, H., Schmeißer, N., Wöhrmann, A., Schmitz, K., Wyen, C. & Fätkenheuer, G. (2003). Verlauf der Serum-Lipide bei Beginn beziehungsweise Wechsel auf verschiedene HAART-Regimen mit Efavirenz. Eur J Med Res, 8(1), 47.

Diedrich, M., Schmeißer, N., Thomas, W. & Köhle, K. (2002). Psychische Langzeitfolgen bei hämatologisch-onkologischen Patienten. Psychotherapie, Psychosomatik & Medizinische Psychologie (PPmP), 52, 84.

Kielmann, R. , Stang, A., Grigutsch, K., Wolf, A.M., Husemann, B., Hulisz, T., Chen-Stute, A., Stroh, C., Albus, C., Berg, T., Siffert, W., Jöckel, K.H., Senf, W. & Herpertz, S. (2002). Psychiatric comorbidity in obesity, a multicenter study. Informatik, Biometrie und Epidemiologie, 3, 25.

Langenbach, M., Kuhn-Régnier, F. & Geißler, H.J. (2002). Zur Typologie von Patientennarrativen vor und nach Herztransplantation. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie (PPmP), 52, 102.

Langenbach, M. (2002). Psychosocial predictors of decompensation of acute tinnitus aurium. Journal of Psychosomatic Research, 52, 401.

Lichterfeld, M., Wöhrmann, A., Schmeißer, N., Fätkenheuer, G., Salzberger, B,, Wyen, Ch., Schmitz, K., Sauerbruch, T. & Rockstroh, J. (2002). Superior virological efficacy of ritonavir-boosted protease inhibitor regimens compared to single protease inhibitor therapy. Clinical Microbiology and Infection, 8(1), 280.

Schmeißer, N., Albus, C. & Fätkenheuer, G. (2002). Behandlungserwartungen von Patienten einer HIV-Ambulanz. AIDS. Die Auseinandersetzung geht weiter. H. J. H. Christian Hoffmann. Landsberg/Lech, Verlag moderne Industrie: 405 - 407.

Schmeißer, N., Wöhrmann, A., Roggendorf, S., Carls, H., Gorter, R., Graab, W., Isernhagen, K., Knechten, H., Köthemann, W., Mauss, S., Neuwirth, A., Oette, M., Rieke, A., Rockstroh, J., Stechel, J., Stücker, J., Theisen, A., Wiesel, W. & Fätkenheuer, G. (2003). Lopinavir in der Ersttherapie der HIV- Infektion. Eur J Med Res 8 (1): 37.

Schmitz, K., Schmeißer, N., Wyen, C., Balthesen, H., Wöhrmann, A. & Fätkenheuer, G. (2003). Salvagetherapie mit einem Doppel- PI- Regime bei HIV-positiven therapieerfahrenen Patienten. Infection, 31(1), 80.

Schmitz, K., Schmeißer, N., Wyen, C., Balthesen, H., Wöhrmann, A., Rubbert, A. & Fätkenheuer, G. (2003). Salvagetherapie mit einem Doppel-Proteasehemmer-Regime bei multipel vortherapierten HIV-positiven Patienten. Eur J Med Res, 8(1), 32.

Stosch, C., Herzig, S., Grass, H., Obliers, R., Kuprella, T. & Koebke, J. (2002). Vom Lehren zum Lernen - Der Aufbau von Lernwelten als methodische Herausforderung an das Medizinstudium. Medizinische Ausbildung, 19, 229.

Vitinius, F., D. Rohde (2003). Psychosomatischer Liaisondienst aus Sicht des Urologen und des Psychosomatikers - Inanspruchnahme des Psychosomatikers. Psychologische Medizin, 14, 64.

Waning, S.M., Langenbach, M., Hölscher, A.H., Krieg, A. & Dantschin, K. (2002). Erleben von protektiver Isolation nach Transplantation solider Organe – Ergebnisse einer Patientenbefragung. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 52, 117.

Wöhrmann, A., Schmeißer, N., Brockmeyer, N., Fätkenheuer, G., Rockstroh, J., Wyen, C, Hoffmann, C, Wöhrmann, A, Qurishi, N, Rockstroh, J, Esser, S, Rieke, A, Ross, B, Lorenzen, T, Schmitz, K, Schmeißer, N, Salzberger, B. & Fätkenheuer, G (2003). Progressive Multifocal Leukencephalopathy (PML) in Patients on HAART: Survival and Risk Factors of Death. Infection, 31(1), 60.

Veröffentlichungen 2000-2001

1. Bücher
Flatten, G., A. Hofmann, P. Liebermann, W. Wöller, T. Siol, E. Petzold (Hrsg.), 2001: Posttraumatische Belastungsstörung - Leitlinie und Quellentext. Schattauer Verlag, Stuttgart, New York

Opher-Cohn L., Pfäfflin J., Sonntag B. (Hrsg), 2000: Das Ende der Sprachlosigkeit - Auswirkungen traumatischer Holocaust Erfahrungen über mehrere Generationen. Psychosozialverlag, Gießen

Obliers, R., 2001. Subjektive Welten. Identitätsentwürfe und Prognosen. VAS - Verlag für Akademische Schriften, Frankfurt (im Druck)

Tress, W., W. Wöller, N. Hartkamp, M. Langenbach, J. Ott, 2002: Persönlichkeits-störungen - Leitlinie und Quellentext. Schattauer, Stuttgart, New York

2. Buchbeiträge
Albus, C., J. Kruse, W. Wöller, 2001: „Hätte ich die Beschwerden nicht, wäre alles gut“. Patienten mit somatoformen Störungen, 277-284, in W. Wöller, J. Kruse (Hrsg.) ,,Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie - Basisbuch und Praxisleitfaden“ Schattauer Verlag, Stuttgart, New York

Albus, C., W. Wöller, J. Kruse, 2001: Die körperliche Seite nicht vernachlässigen. Patienten mit somatischen und „psychosomatischen“ Erkrankungen, 285-294, in W. Wöller, J. Kruse (Hrsg.) ,,Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie - Basisbuch und Praxisleitfaden“ Schattauer Verlag, Stuttgart, New York

Diedrich, M., T. Siol, W. Thomas, K. Köhle, 2001: Psychische Langzeitfolgen bei hämatologisch-onkologischen Patienten, 59-73, in E. Brähler, M. Bullinger, H.P. Rosemeier, B. Strauß (Hrsg.) „Jahrbuch der Medizinschen Psycholgie“, Band 20: „Psychotraumatologie“ (hrsg. v. Maercker, A., U. Ehlert). Hogrefe-Verlag, Göttingen

Franz, M., R. Dahlbender, H. Gündel, K. Hake, T. Klauer, S. Kessler-Scheeler, T. Siol, W. Schneider, 2000: Ergebnisse der Multizenterstudie zur OPD-Achse I (Krankheitserleben und Behandlungsvoraussetzungen) im Konsildienst, 162-178, in W. Schneider, H.K. Freyberger (Hrsg.) „Was leistet die OPD? Empirische Befunde und klinische Erfahrungen mit der Operationalisierten Psycho-dynamischen Diagnostik“ Hans Huber Verlag, Bern

Frommer J, M. Langenbach, 2001: The psychoanalytic case study as a source of epistemic knowledge, 50-68, in J. Frommer, D.L. Rennie (eds) ,,Qualitative Psychotherapy Research - Methods and Methodology” Pabst Science Publishers, Lengerich

Hartkamp, N., J. Ott, W. Wöller, M. Langenbach, 2002: Dissoziale Persönlichkeitsstörung (ICD-10: F60.2), 93-122, in W. Tress, W. Wöller, N. Hartkamp, M. Langenbach, J. Ott ,,Persönlichkeitsstörungen - Leitlinie und Quellentext“ Schattauer-Verlag, Stuttgart, New York

Hartkamp, N., W. Wöller, M. Langenbach, J. Ott, 2002: Narzisstische Persönlichkeits-störung, 213-233, in W. Tress, W. Wöller, N. Hartkamp, M. Langenbach, J. Ott ,,Persönlichkeitsstörungen - Leitlinie und Quellentext“ Schattauer-Verlag, Stuttgart, New York

Hartkamp, N., W. Wöller, J. Ott, M. Langenbach, 2002: Borderline-Persönlichkeitsstörung (F60.31) (Emotional instabile Persönlichkeitsstörung, Borderline Typus), 123-167, in W. Tress, W. Wöller, N. Hartkamp, M. Langenbach, J. Ott ,,Persönlichkeitsstörungen - Leitlinie und Quellentext“ Schattauer-Verlag, Stuttgart, New York

Hofmann, A., G. Flatten, T. Siol, E. Petzold, 2001: Strukturen zur Versorgung posttraumatisch erkrankter Patienten, 123-129, in G. Flatten, A. Hofmann, P. Liebermann, W. Wöller, T. Siol, E. Petzold (Hrsg.) „Posttraumatische Belastungsstörung - Leitlinie und Quellentext“ Schattauer Verlag, Stuttgart, New York

Huber, M., 2001: Aktivierung Thalamo-Corticaler Funktionsschleifen während post-traumatischer Flashbacks. Eine Positronen-Emissions-Tomographische (PET) Studie, 190 - 196, in W. Bohleber, S. Drews (Hrsg.) ,,Die Gegenwart der Psychoanalyse - die Psychoanalyse der Gegenwart“ Klett-Cotta, Stuttgart

Kessler, J., H.J. Markowitsch, M. Huber, 2000: ,,The great escape”, 130, in D. Vorberg, A. Fuchs, T. Futterer, A. Heinecke, U. Heinrich, U. Mattler, S. Töllner (Hrsg.) ,,Experimentelle Psychologie“ Pabst Science Publishers, Lengerich

Köhle, K., H. Kaerger-Sommerfeld, A. Koerfer, R. Obliers, W. Thomas, 2001: Können Ärzte ihr Kommunikationsverhalten verbessern? 301-310, in H.-D. Deter (Hrsg.) „Psychosomatik am Beginn des 21. Jahrhunderts. Chancen einer biopsychosozialen Medizin“ Huber Verlag, Bern

Langenbach, M., N. Hartkamp, J. Ott, W. Wöller, 2002: Abhängige (asthenische) Persönlichkeitsstörung (F60.7), 205-212, in W. Tress, W. Wöller, N. Hartkamp, M. Langenbach, J. Ott ,,Persönlichkeitsstörungen - Leitlinie und Quellentext“ Schattauer-Verlag, Stuttgart, New York

Langenbach, M., N. Hartkamp, W. Wöller, J. Ott, 2002: Anankastische (zwanghafte) Persönlichkeitsstörung (F60.5), 181-193, in W. Tress, W. Wöller, N. Hartkamp, M. Langenbach, J. Ott ,,Persönlichkeitsstörungen - Leitlinie und Quellentext“ Schattauer-Verlag, Stuttgart, New York

Langenbach, M, J. Ott, N. Hartkamp, W. Wöller, 2002: Ängstliche (vermeidende) Persönlichkeitsstörung (F60.6), 195-204, in W. Tress, W. Wöller, N. Hartkamp, M. Langenbach, J. Ott ,,Persönlichkeitsstörungen - Leitlinie und Quellentext“ Schattauer-Verlag, Stuttgart, New York

Langenbach, M., W. Wöller, N. Hartkamp, J. Ott, W. Tress, 2002: Diagnostik von Persönlichkeitsstörungen, 33-46, in W. Tress, W. Wöller, N. Hartkamp, M. Langenbach, J. Ott ,,Persönlichkeitsstörungen - Leitlinie und Quellentext“ Schattauer-Verlag, Stuttgart, New York

Liebermann, P., W. Wöller W, T. Siol, 2001: Einleitung, 13-24, in G. Flatten, A. Hofmann, P. Liebermann, W. Wöller, T. Siol, E. Petzold (Hrsg.) „Posttraumatische Belastungsstörung - Leitlinie und Quellentext“ Schattauer Verlag, Stuttgart, New York

Ott, J., M. Langenbach, N. Hartkamp, W. Wöller, 2002: Histrionische Persönlichkeitsstörung, 169-180, in W. Tress, W. Wöller, N. Hartkamp, M. Langenbach, J. Ott ,,Persönlichkeitsstörungen - Leitlinie und Quellentext“ Schattauer-Verlag, Stuttgart, New York

Siol, T., G. Flatten, W. Wöller, 2001: Epidemiologie und Komorbidität der Posttraumatischen Belastungsstörung, 41-57, in G. Flatten, A. Hofmann, P. Liebermann, W. Wöller, T. Siol, E. Petzold (Hrsg.) „Posttraumatische Belastungsstörung - Leitlinie und Quellentext“ Schattauer Verlag, Stuttgart, New York

Sonntag B., 2001: Schmerzstörungen, 185 - 195, in R. Brinkmann-Göbel (Hrsg), ,,Handbuch für Gesundheitsberater“ Huber, Bern

Sonntag, B., 2001: Schnittstelle Pflege-Ärzteschaft - Bedingungen einer zukünftigen Arbeitsstruktur, 118 - 122, in: ,,Gesundheitsorganisation, Krankenhausorganisation, Qualitätsmanagement - 3. Kölner Krankenhauskongress 2000“, Cuvillier, Göttingen

Sonntag, B., 2001: Psychisch bedingter Schmerz - Somatoforme Störungen, Procedere und Bewertung bei Gutachten, 69 - 76, in B. Kügelgen, L. Hanisch (Hrsg), ,,Begutachtung von Schmerzen“, Gentner, Stuttgart

Steder-Neukamm, U., H. Malchow, 2000: Selbsthilfegruppen, 243 - 257, in H. Csef, M. R. Kraus (Hrsg.) „Psychosomatik in der Gastroenterologie“ Urban und Fischer, München

Tress, W., W. Wöller, N. Hartkamp, M. Langenbach, J. Ott, 2002: Leitlinie Persönlichkeitsstörungen, 1-29, in W. Tress, W. Wöller, N. Hartkamp, M. Langenbach, J. Ott ,,Persönlichkeitsstörungen - Leitlinie und Quellentext“ Schattauer-Verlag, Stuttgart, New York

Wöller, W., J. Kruse, C. Albus, 2001: Die mittlere Phase: Einsicht und Beziehung, Widerstand und Übertragung, 111-204, in W. Wöller, J. Kruse (Hrsg.) ,,Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie - Basisbuch und Praxisleitfaden“ Schattauer, Stuttgart, New York

Wöller, W., J. Bernard, J. Kruse, C. Albus, 2001: Supportive und interaktionelle Techniken bei Patienten mit defizitären Ich-Funktionen, 205-236, in W. Wöller, J. Kruse (Hrsg.) ,,Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie - Basisbuch und Praxisleitfaden“ Schattauer, Stuttgart, New York

Wöller, W., M. Langenbach, J. Ott, N. Hartkamp, W. Tress, 2002: Therapie von Persön-lichkeitsstörungen, 47-68, in W. Wöller, J. Kruse (Hrsg.) ,,Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie - Basisbuch und Praxisleitfaden“ Schattauer, Stuttgart, New York

Wöller, W., N. Hartkamp, M. Langenbach, J. Ott, 2002: Paranoide Persönlichkeitsstörung, 71-82, in W. Wöller, J. Kruse (Hrsg.) ,,Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie - Basisbuch und Praxisleitfaden“ Schattauer, Stuttgart, New York

Wöller, W., M. Langenbach, J. Ott, N. Hartkamp N, 2002: Schizoide Persönlichkeitsstörung (ICD-10: F60.1. 83-91 in W. Wöller, J. Kruse (Hrsg.) ,,Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie - Basisbuch und Praxisleitfaden“ Schattauer, Stuttgart, New York

Wöller, W., T. Siol, P. Liebermann, 2001: Traumaassoziierte Störungsbilder neben der PTSD, 25-39, in G. Flatten, A. Hofmann, P. Liebermann, W. Wöller, T. Siol, E. Petzold (Hrsg.) „Posttraumatische Belastungsstörung - Leitlinie und Quellentext“ Schattauer Verlag, Stuttgart, New York

3. Originalbeiträge in Zeitschriften
Albus, C., 2001: Salutogenese - ein sinnvoller Ansatz zur Förderung der Krankheitsbewältigung. Ernährungsumschau, Forschung und Praxis (im Druck)

Albus, C. 2001: Bulimia nervosa. Subcutan, 3, 23-4

Albus, C., S. Herpertz, H. Hellmich, E. Kramer-Tousaint, W. Senf, K. Köhle, 2001: Factors related to both favourable glycemic control and health related quality of life in patients with diabetes mellitus - first results on the benefits of a new measure (subm.)

Frommer, J., Frommer, S., M. Langenbach, 2000: Max Weber´s influence on the concept of comprehension in psychiatry. History of Psychiatry, 11, 345-354

Frommer, J., M. Langenbach, 2001: The psychoanalytic case study as a source of epistemic knowledge. Psychologische Beiträge, 43, 508-526

Herpertz, S., C. Albus, H. Hagemann-Patt, K. Lichtblau, K. Köhle, W. Senf, 2001: Natural course of eating disorders within a diabetic sample. J Psychosom Res (i.pr.)

Herpertz, S., C. Albus, R. Kielmann, H. Hagemann-Patt, K. Lichtblau, K. Köhle, W. Senf, 2001: Comorbidity of Diabetes Mellitus and Eating Disorders - A Follow-Up Study. J Psychosom. (i. pr.)

Herpertz, S., C. Albus, K. Lichtblau, K. Köhle, K. Mann, W. Senf, 2000: The relationship of weight and eating diaorders in type 2 diabetic patients - a multicenter study. Int J Eat Disord, 28, 68-77

Herpertz, S., C. Albus, S. Lohff, M. Michalski, M. Masrour, K. Lichtblau, K. Köhle, K. Mann, W. Senf, 2000: Komorbidität von Diabetes mellitus und Eßstörungen - Ein Vergleich psychologischer Störungserkmale eßgestörter und nicht-eßgestörter Patienten mit Diabetes mellitus. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 50, 161-8

Huber, M., 2000: Aspekte der Berufsunfähigkeit bei psychosomatischen Erkrankungen. Vers. med., 52(2), 66 - 75

Kessler, J., H.J. Markowitsch, M. Ghaemi, E. Kalbe, J. Rudolf, M. Huber, W.D. Heiss, 2001: Frontotemporal Dementia with 26 Years? Follow-up Study with PET, MRI, and Neuropsychological Tests, Neurocase (im Druck)

Kessler, J., L. Frölich, H.J. Markowitsch, M. Huber, E. Kalbe, 2001: Dementia in the Absence of Detectable Brain Damage. The World Journal of Biological Psychiatry, 2 (Suppl.1 ), 260

Koerfer, A., K. Martens-Schmid, 2000: Erzählen in der Psychotherapie. Psychotherapie und Sozialwissenschaft 2, 2, 83-86

Koerfer, A., K. Köhle, R. Obliers, 2000: Narrative in der Arzt-Patient-Kommunikation. Psychotherapie und Sozialwissenschaft 2, 2, 87-116

Langenbach, M., A. Prickartz, J. Beier, K. Köhle, 2000: Krankheitseinsicht und -verarbeitung bei obstruktiver Schlafapnoe (OSA) - eine qualitative Studie, Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 50, 99-100

Langenbach, M., A. Prickartz, J. Beier, K. Köhle, 2001: Coping with diagnosis and treatment of obstructive sleep apnea syndrome (OPAS) - A qualitative study. Somnologie - Somnology, 5, Suppl 1, 17-18

Langenbach M, A. Prickartz, J. Beier, K. Köhle, 2001: Krankheitseinsicht und -verarbeitung bei obstruktiver Schlafapnoe (OSA) - Eine qualitative Studie. Zeitschrift für Medizinische Psychologie, 10, 183-192.

Langenbach M, P.J. Standen, 2000: British psychiatrists' beliefs about optimal psychological functioning for men and women. The Journal of Nervous and Mental Disease, 188, 837-840

Radbruch, L., B. Sonntag, F. Elsner, G. Loick, P. Kiencke, N. Schmeißer, R. Sabatowski, 2000: Defizite in der Therapie chronischer Schmerzen (Teil 1). Zeitschrift für ärztliche Fortbildung und Qualitätssicherung, 94, 373-378

Radbruch, L., B. Sonntag, F. Elsner, G. Loick, P. Kiencke, N. Schmeißer, R. Sabatowski, 2000: Defizite in der Therapie chronischer Schmerzen (Teil 2). Zeitschrift für ärztliche Fortbildung und Qualitätssicherung, 94, 495-500

Sabatowski, R., M. Huber, L. Radbruch, 2001: SUNCT-syndrome: a treatment option with local opiod blockade of the upper cervical ganglion. Cephalagia, 21(2), 154-156

Schaefer, A., P. Scherer, D. Kleinebeckel, G. Pfitzer & K. Köhle, 2001: Psychophysiologie der Prüfungsangst - eine interdisziplinäre Unterrichtseinheit im vorklinischen „Praktikum Physiologie“. Medizinische Ausbildung, 18, 49-50

Siol, T., M. Huber, H. Buchner, 2001: Posttraumatic Bell's Palsy. Am. J. Psychiatry, 158, 322

Steder-Neukamm, U., 2000: Zukunft der Selbsthilfe - die ärztliche Sicht auf eine beispielhafte Entwicklung. Sozialwissenschaften und Berufspraxis, 23, 273-278

Subic-Wrana, C., W. Thomas, M. Huber, K. Köhle, 2001: Levels of Emotional Awarenes Scale (LEAS) - Die deutsche Version eines neuen Alexithymietests. Psychotherapeut, 46, 176-181

4. Publizierte Abstracts
Albus, C., B. Kindler, R. Griebenow, K. Köhle, 2000: Gesundheit wiedergewinnen - Erste Ergebnisse einer neuartigen ambulanten Gruppenbehandlung für Koronarkranke. 66. Jahrestagung der Deut. Gesellschaft für Kardiologie - Herz-Kreislaufforschung. Mannheim, 27.-29. April 2000, Abstract V 912. Zeitschrift für Kardiologie, 89, 202

Albus, C., B. Kindler, R. Griebenow, K. Köhle, 2000: Evaluation of a novel multifactorial group intenvention for coronary heart disease patients. 58th Annual Scientific Meeting, American Psychosomatic Society. Savannah, GA, March 1-4, 2000. Abstract Nr. 1207. Psychosom Med, 62, 111

Albus, C., B. Kindler, R. Griebenow, K. Köhle, 2000: Randomized, controlled evaluation of a multimodal outpatient-treatment for coronary heart disease (CHD) patients. 23rd European Conference on Psychosomatic Research. Oslo Norway, June 17-21, 2000. Abstract Nr.107. J Psychosom Res, 48, 248

Albus, C., S. Herpertz, M. Hellmich, E. Kramer-Toussaint, K. Köhle, W. Senf, 2001: Hohe Lebenszufriedenheit oder gute Stoffwechselkontrolle bei Diabetikern? Gibt es Prädiktoren für ein sowohl als auch? 52. Arbeitstagung des DKPM, Bad Honnef 28.02.01 - 03.03.01. Psychotherapie, Psychosomatik, medizinische Psychologie, 51, 83

Albus, C., S. Herpertz, M. Hellmich, E. Kramer-Toussaint, K. Köhle, W. Senf, 2001: psychosocial and medical factors related to both favourable glycemic control and health related quality of life in patients with diabetes mellitus. 59th Annual meeting, American Psychosomatic Society, Monterey, March 7-10, 2001. Abstract 1261. Psychosom Med, 63, 132

Brand, M., J. Kessler, M. Huber, E. Kalbe, H.J. Markowitsch, 2000: Dissoziative domänenspezifische Amnesie. 73. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurologie, Baden-Baden, 27. 9- 1.10.2000, Sektion Neuropsychologie I

Diedrich, M., H. Kaerger-Sommerfeld, R. Obliers, K. Köhle, 2001: Patients’ subjective conception of quality of life during palliative treatment. Psycho-Oncology, Vol. 10, 4, 22. Wiley & Sons

Diedrich, M., T. Siol & K. Köhle, 2000: Psychische Langzeitfolgen bei
Malignom-Kranken. In H.H. Studt & E.R. Petzold (Hrsg) ,,Psychotherapeutische
Medizin. Psychoanalyse - Psychosomatik - Psychotherapie“ De Gruyter, Berlin, New York

Elsner, F, N. Schmeißer, B. Sonntag, P. Kiencke, R. Sabatowski, L. Radbruch, 2000: Einhaltung der Leitlinien zur Tumor- und Kopfschmerztherapie durch niedergelassene Ärzte - Beurteilung mittels Testpatienten. Der Schmerz 14 (Suppl 1), S 72

Franz, M., R.W. Dahlbender, H. Gündel, K. Hake, S. Kessler-Scheler, T. Klauer, T. Siol, W. Schneider, 2000: Erste Ergebnisse zur OPD-Achse-1 im psychosomatischen Konsildienst. 51. Jahrestagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin, Hannover, 01. - 04.03.2000. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 50, 119-120

Hake, K., R.W. Dahlbender, M. Franz, H. Gündel, S. Kessler-Scheler, T. Klauer, W. Schneider, T. Siol, 2000: Kriteriumsvalidität der OPD-Achse-1: Krankheitserleben und Behandlungsvoraussetzungen - Befunde bei psychosomatisch-psychotherapeutischen Konsilpatienten. 51. Jahrestagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin, Hannover, 01. - 04.03.2000. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 50, 120

Huber, M., 2001: Alexithymie - Neurobiologische Befunde und Konzepte. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 51, 99

Huber, M., K. Funke, S. Coburger, M. Hellmich, 2000: Emotionale Bewertung standardisierter Bewegungsmuster unterscheidet zwischen nicht-psychogenem und psychogenem Schwindel. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 50, 92

Huber, M., B. Habedank, K. Herholz, A. Thiel, M. Müller-Küppers, H. Ebel, 2000: Emotionale Stimulationsuntersuchung mittels 15-O-H2O-PET bei Alexithymen im Vergleich zu Normalpersonen. Der Nervenarzt, 71, 54

Huber, M., K. Herholz, M. Müller-Küppers, B. Habedank, 2001: Different patterns of brain activation during emotional stimulation in alexithymic patients as compared to normal controls. Psychosomatic Medicine, 63, 186

Koerfer, A., R. Obliers, W. Thomas & K. Köhle, 2000: Ausbildung in ärztlicher Gesprächsführung - OSCE mit standardisierten PatientInnen. Medizinische Ausbildung, 17, 137

Langenbach, M., F. Kuhn-Régnier, H.J. Geißler, 2001: Lebensqualität und subjektive Sinnrekonstruktion von Patienten im ersten Jahr nach Herztransplantation - eine qualitative Studie. Transplantationsmedizin, Suppl, 129-130

Langenbach. M., A. Prickartz, J. Beier, K. Köhle, 2000: Krankheitseinsicht und -verarbeitung bei obstruktiver Schlafapnoe (OSA) - Eine qualitative Studie. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 50, 99-100

Langenbach, M., A. Prickartz, J. Beier, K. Köhle, 2001: Coping with diagnosis and treatment of obstructive sleep apnea syndrome (OSAS) - A qualitative study. Somnologie - Somnology, 5, Suppl 1, 17-18

Langenbach, M., D. Stippel, T. Beckurts, 2001: Quality of life and response shift within the first year after liver transplantation - a qualitative in-depth study. Liver Transplantation, 7, C-80

Obliers, R., A. Koerfer, W. Thomas & K. Köhle, 2000: Ausbildung in ärztlicher Gesprächsführung - OSCE mit standardisierten PatientInnen, 83, in J. Neuser & J. T. DeBruin (Hrsg.) ,,Verbindung und Veränderung im Fokus der Medizinischen Psychologie“ Pabst Science Publishers, Lengerich, Berlin, Riga

Obliers, R., R. Schwan, A. Koerfer & K. Köhle, 2000: Fördert problem-orientiertes Lernen die Verbindung von biologischen und psychosozialen Krankheitskonzepten? Medizinische Ausbildung, 17, 131

Sabatowski, R., M. Huber, T. Meuser, L. Radbruch, 2000: SUNCT-Syndrom: Ist die ganglionäre lokale Opioidapplikation (GLOA) eine Therapieoption ? Ein Fallbericht. Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes DGSS, Jahrestagung 2000, Hamburg, Abstractband

Schaefer, A., P. Scheerer, K. Köhle & G. Pfitzer, 2000: Realisierungsaufwand für die Etablierung eines interdisziplinären psychophysiologischen Praktikums. Medizinische Ausbildung, 17, 136

Schmeißer, N., B. Sonntag, 2001: Aufbau ärztlicher Netzwerke. Eine internetbasierte Conjoint-Analyse unter Anästhesiologen. Der Schmerz 15 (Suppl 1), 50

Schmeißer, N, B. Sonntag, P. Kiencke, L. Radbruch, F. Elsner, 2000: Aufbau ärztlicher Netzwerke - eine internetbasierte Conjoint-Analyse. Ergebnisse der Pretestphase. Der Schmerz, 14 (Suppl 1), 89

Siol, T., 2001: Die Kölner Lokführer-Studie: Posttraumatische Belastung nach Dienstunfällen. 25. Fortbildungstagung des Verbandes Deutscher Bahnärzte, Bonn, 24. - 25.05.2001. Abstractband (im Druck)

Siol, T., R.W. Dahlbender, M. Franz, H. Gündel, K. Hake, S. Kessler-Scheler, T. Klauer, W. Schneider, 2000: Behandlungsvoraussetzungen von Patienten im psychosomatischen Konsiliardienst - eine mulitzentrische Bestandsaufnahme. 51. Jahrestagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin, Hannover, 01. - 04.03.2000. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 50, 119

Steder-Neukamm, U., B. Borgetto, 2000: Betroffene, wissenschaftliche Zentren und Versorgungseinrichtungen in institutioneller Kooperation - Rehabilitative Aspekte des ,,Kompetenznetzwerks chronisch-entzündliche Darmerkrankungen", 56-58, Verband Deutscher Rentenversicherungsträger (Hrsg.) ,,9. Rehabilitations-wissenschaftliches Kolloquium vom 13. - 15. März 2000 in Würzburg. Individualität und Reha-Prozess“vDRV-Schriften Band 20. Frankfurt/M.

Steder-Neukamm, U., C. Albus, D. Dieningshoff, K-H. Vestweber, 2001: Enterostoma, Colostoma und sozialer Kontext. Zeitschrift für Gastroenterologie, 39, 642

Thomas, W., A. Koerfer, R. Obliers, K. Köhle, 2000: Multimediales Lernen in der ärztlichen Gesprächsausbildung. Medizinische Ausbildung, 17, 129

von Wietersheim, J., M. Franz, H. Gündel, K. Hake, S. Kessler-Scheler, T. Klauer, W. Schneider, T. Siol, R.W. Dahlbender, 2000: Diagnosen nach ICD-10 und OPD-Achse-1 in Abhängigkeit von untersuchendem Zentrum und anfordernder Stelle - Ergebnisse und Probleme der multizentrischen Konsildienststudie. 51. Jahrestagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin, Hannover, 01. - 04.03.2000. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 50, 120.


Veröffentlichungen 1998-1999

1. Bücher
Kaerger, H. (1999). Ein multiaxiales Kategoriensystem (MAK) zur Evaluation von Balint-Gruppen - Eine Kommunikationsanalytische Studie ärztlichen Gesprächsverhaltens. Frankfurt: Verlag für Akademische Schriften.

Sonntag B.(1998). Mein Partner ist in Therapie. Stuttgart: Thieme Verlag.

Tress, W. & Langenbach, M. (1999). Ethik in der Psychotherapie. Göttingen : Vandenhoeck & Ruprecht.

2. Buchbeiträge
Albus, C. & Köhle, K. (1999). Das chronische Müdigkeitssyndrom. In H. H. Studt & E. R. Petzold (Hrsg.), Psychotherapeutische Medizin. Psychoanalyse – Psychosomatik – Psychotherapie (S. 275 - 277). Berlin, New York: W de Gruyter.

Albus, C., Zachert, L. & Ollenschläger, G. (1999). Effektivität einer integriert diabetologisch-psychosomatischen Gruppenbehandlung im Vergleich mit einer konventionellen Schulung. In S. Herpertz & R. Paust (Hrsg.), Psychosoziale Aspekte in Diagnostik und Therapie des Diabetes mellitus (S. 112 - 124). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Albus, C. & Griebenow, R. (1999). Klinische und psychosomatische Aspekte koronarer Syndrome. In R. Griebenow, H. Gülker, R. Dominiak & H. M. Piper (Hrsg.), Autonomes Nervensystem und koronare Herzkrankheit (S. 114 - 135). Novartis.

Albus, C., Kindler, B., Griebenow, R. & Köhle K. (1999). Konzept, Inhalte und Inanspruchnahme einer integrierten, ambulanten Behandlung von Koronarkranken. In F. Kröger & E. R. Petzold (Hrsg.), Selbstorganisation und Ordnungswandel in der Psychosomatik. Frankfurt: Verlag für Akademische Schriften.

Franz, M., Dahlbender, R., Gündel, H., Hake, K., Klauer, T., Kessler-Scheler, S., Siol, T. & Schneider, W. (1999): Ergebnisse der multizentrischen Studie zur Achse ,Krankheitserleben und Behandlungsmotivation' im Konsildienst. In H. J. Freyberger & W. Schneider (Hrsg.), Was leistet die OPD? Empirische Befunde und klinische Erfahrungen. Bern: Huber.

Frommer, J. & Langenbach, M. (1998). Fallstudien in der Psychotherapie. In G. Jüttemann & H. Thomae (Hrsg.), Biographische Methoden in den Humanwissenschaften (S. 383 - 401). Weinheim: Beltz Psychologie Verlags Union.

Herpertz, S., Albus, C., Kocnar, M., Köhle, K., Mann, K. & Senf, W. (1999). Komorbidität von Diabetes mellitus und Eßstörungen – eine multizentrische Studie. In S. Herpertz & R. Paust (Hrsg.), Psychosoziale Aspekte in Diagnostik und Therapie des Diabetes mellitus (S. 233 - 247). Lengerich: Pabst Science Publishers.

Herpertz, S., Albus, C., Wagener, R., Kocnar, M., Henning, A., Köhle, K. & Senf, W. (1999). Diabetes mellitus und Eßstörungen – eine multizentrische Komorbiditätsstudie. In W. Gaebel & P. Falkai (Hrsg.), Im Spannungsfeld zwischen Spezialisierung und Integration – Perspektiven der Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde. Wien, New York: Springer.

Köhle, K. (1998). Psychotherapeutische Betreuung und Begleitung von Todkranken und Sterbenden. Ein selbstpsychologischer Ansatz. In R. Kreienberg, V. Möbius & D. Alt (Hrsg.), Management des Mammakarzinoms. Ein Leitfaden für die Praxis (S. 449-469). Berlin-Heidelberg-New York: Springer.

Koop, A., Kiencke, P., Wellershoff, M., Hanssen, C., Eikemeier, C, Elsner, F., Radbruch, L., Sonntag, B. & Mösges, R. (1998). Voraussetzungen, Design und Evaluation von CBT für niedergelassene Ärzte im Bereich Schmerztherapie. In M. Adler, J. W. Dietrich, M. F. Holzer & M. R. Fischer (Hrsg.), Computer Based Training in der Medizin (S. 71-84). Aachen: Shaker Verlag.

Koop, A., Kienke, P., Wellershof, M., Hanssen, C., Eikemeier, C., Elsner, F., Radbruch, L., Sonntag, B. & Mösges, R. (1999). Effiziente Schmerztherapie in der hausärztlichen Praxis – Multimediale Unterstützung der Patientenaufklärung und ärztlichen Fortbildung. In C. Ohmann, H. U. Prokosch, J. Stausberg, A. J. W. Goldschmidt & H. Sippel (Hrsg.), Herausforderungen in der Informationsverarbeitung an den Universitätskliniken des Landes Nordrhein-Westfalen (S. 99 - 110). Aachen: Shaker.

Langenbach, M., Hartkamp, N. & Tress, W. (1999). Das Modell des ,Zyklisch-Maladaptiven Musters' und der ,Strukturalen Analyse Sozialen Verhaltens': Ein interpersoneller Ansatz zu Entstehung, Diagnostik und Therapie von Persönlichkeitsstörungen. In H. Saß & S. Herpertz (Hrsg.), Psychotherapie von Persönlichkeitsstörungen. Beiträge zu einem schulenübergreifenden Vorgehen (S. 48 - 62). Stuttgart, New York: Thieme.

Ott, J., Langenbach, M. & Tress, W. (1999). Abstinenz - eine ethische Grundregel in der stationären Psychotherapie? In W. Tress & M. Langenbach (Hrsg.), Ethik in der Psychotherapie (S. 200 - 216). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Thomas, W. & Köhle, K. (1998). Psychosoziale Liaisondienste in internistisch-onkologischen Akutkliniken - Bedarf, Inanspruchnahme, Kosten. In U. Koch & J. Weis (Hrsg.), Krankheitsbewältigung bei Krebs (S. 183 - 193). Stuttgart: Schattauer.

Tress, W. & Langenbach, M. (1999). Ethik in der Psychotherapie? Ethik in der Psychotherapie! In W. Tress & M. Langenbach M (Hrsg.), Ethik in der Psychotherapie (S. 7 - 18). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

3. Originalbeiträge in Zeitschriften
Elsner, F., Kiencke, P., Radbruch, L., Sonntag, B., Wellershoff, M. (1998). Messung somatischer und psychischer Einflußfaktoren bei Kopf- und Tumorschmerzpatienten – erste Ergebnisse. Der Schmerz 12 (Suppl 1), 53.

Elsner, F., Kiencke, P., Radbruch, L., Sonntag, B. & Wellershoff, M. (1998). Messung somatischer und psychischer Einflußfaktoren bei Kopf- und Tumorschmerzpatienten – erste Ergebnisse. Der Schmerz 12 (Suppl 1), 54-55.

Elsner. F., Kiencke, P., Schmeißer, N., Sonntag, B. & Radbruch, L. (1999). Ergebnisse einer Umfrage zu Schmerzen und Lebensqualität bei Patienten in der Tumornachsorge. Schmerz 13 (Suppl 1), 84.

Elsner, F., Kiencke, P., Schmeißer, N., Sonntag, B. & Radbruch, L. (1999). Ergebnisse einer Umfrage zu Schmerzen und Lebensqualität bei Patienten in der Tumornachsorge. Schmerz 13 (Suppl 1), 95.

Elsner, F., Radbruch, L., Sonntag, B., Wellershoff, M. & Kiencke, P. (1998). Einhaltung der Leitlinien zur Tumor- und Kopfschmerztherapie durch niedergelassene Ärzte – Beurteilung mittels Testpatienten. Der Schmerz 12 (Suppl 1), 53.

Hanssen, C., Koop, A., Novak, D., Elsner, F., Radbruch, L., Sonntag, B. & Mösges, R. (1999). Internet-basiertes Manual der ambulanten Kopf- und Tumorschmerztherapie. Schmerz 13 (Suppl 1), 95.

Heindrichs, G., Obliers, R. & Köhle, K. (1999): Welche Fähigkeiten fördert Problemorientiertes Lernen bei Studierenden der Medizin? Evaluation eines Erstsemester-Tutoriums ‚Medizinische Psychologie‘? Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 49, 208 - 213.

Herpertz, S., Wagener, R., Albus, C., Kocnar, M., Wagner, R., Best, F., Schulze-Schleppinghoff, B., Filz, H.P., Förster, K., Thomas, W., Mann, K., Köhle, K. & Senf, W. (1998). Diabetes mellitus and eating disorders: A multicenter study on the comorbidity of the two diseases. Journal of Psychosomatic Research 44 (3/4), 503-15.

Herpertz, S., Albus, C., Wagener, R., Kocnar, R., Henning, A., Best, F,, Förster, H., Schultze-Schleppinghoff, B., Thomas, W., Köhle, K., Mann, K. & Senf, W. (1998). Comorbidity of diabetes and eating disorders. Does diabetes control reflect disturbed eating behaviour? Diabetes Care 21,7, 1110-6.

Koerfer, A., Thomas, W., Obliers, R. & Köhle, K. (1999): Multimediales Lernprogramm zur ärztlichen Gesprächsführung. Das Gesundheitswesen, 61, 413 - 417.

Köhle, K., Obliers, R., Koerfer, A., Antepohl, W. & Thomas, W. (1999). Problemorientiertes Lehren und Lernen - eine Chance auch für die Fächer Medizinische Psychologie, Psychosomatik und Psychotherapie? Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie, 49, 171 - 175.

Langenbach, M. (1998). ,Nervenmesser' - Zur körpernahen Qualität von Musik und Musiktherapie und der Angemessenheit ihrer graphischen Notation. Musiktherapeutische Umschau 19, 17-28.

Langenbach, M. (1998): Assaults on staff. Psychiatric Services 49, 970-971.

Langenbach, M., Junaid, O., Hodgson, C. M., Kennedy, J., Moorhead, S. R. & Ruiz, P. (1999). Observation levels in acute psychiatric admissions. European Archives of Psychiatry and Clinical Neuroscience 249, 28-33.

Langenbach, M., Sonntag, B., Schmeißer, N., Thomas, W. & Köhle, K. (1999). ,Zeit ist Geld – Die Zeit heilt Wunden'. Ist Chronifizierung immer noch ein Thema in der psychosomatischen Medizin? Psychotherapie, Psychosomatische Medizin, medizinische Psychologie 49, 471.

Mansfeld, J., Radbruch, L., Mösges, R., Sonntag, B. & Elsner, F. (1998). Implementierung eines elektronischen Schmerztagebuches für die Kölner Schmerzambulanz. Der Schmerz 12 (Suppl 1), 52-53.

Obliers, R., Bitter, Cl., Kaerger, H., Bischofs, P. & Köhle, K. (1998). Aggregierung Subjektiver Theorien jenseits des Subjekts. Subjektive Autobiographie-Theorien von Ärztinnen und Ärzten in der Fortbildung zur psychosomatischen Grundversorgung. In E. H. Witte (Hrsg.), Sozialpsychologie der Kognition: Soziale Repräsentationen, subjektive Theorien, soziale Einstellungen (S. 149 - 182). Lengerich - Berlin - Düsseldorf: Pabst Science Publishers.

Schmeißer, N., Sonntag, B., Elsner, F., Kiencke, P., Mager, D. & Radbruch, L. (1999). Praxisstrukturen und Tumorschmerztherapiestandards niedergelassener Ärzte – erste Umfrageergebnisse. Schmerz 13 (Suppl 1), 90.

Thomas, W. & Köhle, K. (1999). Inanspruchnahme und Kosten psychoonkologischer Liaisondienste. Psychotherapie, Psychosomatische Medizin, medizinische Psychologie 49, 160-167.

Wellershoff, M., Sonntag, B., Radbruch, L., Elsner, F., Kiencke, P. & Koerfer, A. (1998). Qualitative Inhaltsanalyse von Schmerzbeschreibungen - eine systematische Methode zur Untersuchung von Freitext in klinischen Fragebögen, Der Schmerz 12 (Suppl 1), 54-55.

4. Publizierte Abstracts
Albus, C., Kindler, B., Griebenow, R. & Köhle, K. (1999). Effekte einer multimodalen ambulanten Gruppenbehandlung auf das Gesundheitsverhalten von Koronarkranken. 50. Arbeitstagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin (DKPM), Berlin, 11.-13.11.1999. Psychotherapie, Psychosomatische Medizin, medizinische Psychologie 49 (11), 440.

Beck, R., Schmeißer, N., Lempges, S. & Sonntag, B. (1999). Can psychological health concepts be helpful for psychiatrists? Some preliminary experimental results. Abstract: XI World Congress of Psychiatry, Abstracts Volume II, Hamburg, August 1999, 232.

Diedrich, M., Siol, T., Thomas, W. & Köhle, K. (1999). Psychische Langzeitfolgen bei Malignomkranken. 49. Jahrestagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin, Aachen, Abstractband.

Elsner, F., Schmeißer, N., Mager, D., Radbruch, L. & Sonntag, B. (1999). Skills and knowledges in cancer pain management – a survey among general practitioners in Germany. Second UICC Cancer Management Meeting, Antwerpen, Abstractband.

Flatten, G., Hofmann, A., Liebermann, P., Siol, T., Wöller, W. & Petzold, E. R. (1999): Leitlinie Posttraumatische Belastungsstörung – Der aktuelle Stand. 1. Kongreß der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie, Jena, 18. – 19.6.1999. Abstractband.

Kaerger, H. Diedrich, M. & Köhle, K. (1998): Qualitätssicherung in der ,Psychosomatischen Grundversorgung'. Die Methode der Strukturalen Analyse Sozialen Verhaltens (SASB) nach Lorna S. Benjamin. In M. Bullinger, M. Morfeld, U. Ravens-Sieberer & U. Koch (Hrsg.), Medizinische Psychologie in einem sich wandelnden Gesundheitssystem: Identität, Integration, Interdisziplinarität (Abstracts zum 12. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Psychologie: Universität Hamburg). Lengerich - Berlin: Pabst Science Publishers.

Koerfer, A., Kaerger, H., Obliers, R., Thomas, W. & Köhle, K. (1999): Erzählungen in der ärztlichen Sprechstunde. Psychotherapie, Psychosomatische Medizin, medizinische Psychologie 49, 438.

Langenbach, M., Pollok, M., Arns, W. (1999). Entscheidungsmotivation zur Lebendnierenspende bei Spender und Empfänger – ein Gegenstand psychosomatischer Beratung? Transplantationsmedizin 1999.

Obliers, R., Schwan, R. & Köhle, K. (1998): Bio-psycho-soziale Denkstrukturen zum Patientenverständnis von Erstsemestern der Medizin. In M. Bullinger, M. Morfeld, U. Ravens-Sieberer & U. Koch (Hrsg.), Medizinische Psychologie in einem sich wandelnden Gesundheitssystem: Identität, Integration, Interdisziplinarität (Abstracts zum 12. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Psychologie: Universität Hamburg). Lengerich - Berlin: Pabst Science Publishers.

Otto, I., Kaerger, H., Obliers, R. & Koerfer, A. (1998). Verändern Patienten nonverbale Verhaltensmuster, während ihre Ärzte an der Fortbildung zur Psychosomatischen Grundversorgung teilnehmen? 47. Arbeitstagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin (DKPM): Gewinne und Verluste sozialen Wandels - Psychosomatische Medizin am Ausgang des 20. Jahrhunderts (5. - 7.3.98). Leipzig: Universität. Abstractband.

Schmeißer, N., Elsner, F., Kiencke, P., Radbruch, L. & Sonntag, B. (1999). Assessment of headache and cancer pain patients treated by general practitioners – first results. Second UICC Cancer Management Meeting, Antwerpen. Abstractband.

Siol, T., Schaefer, A., Thomas, W. & Köhle, K. (1999). Posttraumatische Belastung von Lokomotivführern nach Unfallereignissen. 49. Jahrestagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin, Aachen, 3. – 6.3.1999. Abstractband.

Siol, T. (1999). Leidensdruck, Inanspruchnahmeverhalten und Behandlungsmotivation bei traumatisierten Lokführern. 7. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Verhaltensmedizin und Verhaltensmodifikation, Prien am Chiemsee, 10. – 13.3.1999. Abstract in: Verhaltenstherapie 9 (suppl 1), 72.

Siol, T. & Köhle, K. (1998). Posttraumatische Belastungsstörungen bei Lokomotivführern nach Unfällen mit Personenschäden. Poster, Expertentagung Psychotraumatologie und Posttraumatische Streßerkrankungen, Freiburg, 14. – 16.5.1998, Abstractband.

Siol, T., Schaefer, A., Reusch, S., Binding, B., Thomas, W. & Köhle, K. (1999). Empirische Befunde zur klinischen Epidemiologie posttraumatischer Belastungssyndrome bei Lokomotivführern. 1. Kongreß der Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatologie, Jena, 18. – 19.6.1999. Abstractband.

Schaefer, A., Kleinebeckel, D., Scherer, P., Pfitzer, G., Köhle, K. (1998). ,Psychophysiologie der Prüfungsangst' – eine fächerübergreifende Unterrichtseinheit im vorklinischen „Praktikum Physiologie". 12. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Psychologie, Hamburg, 4.-6.6.1998, Abstractband.

Veröffentlichungen 1994-1997

1. Bücher
Adler, R., J.M. Herrmann, K. Köhle, O.W. Schonecke, Th.v. Uexküll (Hrsg.): Psychosomatische Medizin, 5. Aufl. Urban & Schwarzenberg, München 1995.

Koerfer, A.: Institutionelle Kommunikation: Zur Methodologie und Empirie der Handlungsanalyse. Westdeutscher Verlag, Opladen 1994.

Adler, Rolf H., J.M. Herrmann, K. Köhle, O.W. Schonecke, Th. v. Uexküll und W. Wesiack (Hrsg.): Psychosomatic Medicine. 1. Auflage. Urban & Schwarzenberg, München, Wien, Baltimore 1997.

Janssen, Paul L., G. Jappe, M. Juszczak, K. Köhle, B. Meissner, K. Reinecke, M. Schmidt (Hrsg.): Psychoanalyse und Kunst. Frühjahrstagung der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung, Köln 7. bis 10.Mai 1997. Geber + Reusch (Congress-Organisation), Frankfurt 1997.

2. Buchbeiträge
Albus, C., K. Köhle: Gesundheit wiedergewinnen - Konzept für eine salutogenetisch orientierte, ambulante Behandlung von Koronarpatienten. In: Lamprecht, F., R. Johnen (Hrsg.): Salutogenese. Ein neues Konzept in der Psychosomatik?, S. 130-139. Verlag für akademische Schriften, Frankfurt 1994.

Albus, Christian, H. M. Steffen, R. Griebenow, W. Thomas und K. Köhle: Gesundheit wiedergewinnen - Konzept einer integrativen Behandlung für Koronarkranke, in: H. Henning, E. Fikentscher, U. Bahrke und W. Rosendahl (Hrsg.), Kurzzeit-Psychotherapie in Klinik und Praxis. Pabst Science Publishers, Lengerich 1996, S. 859 -872.

Behnke, Ellen und W. Thomas: Lebensqualität als Kriterium für eine gelungene Krebsbewältigung, in F. Petermann (Hrsg.), Lebensqualität und chronische Krankheit. Dustri-Verlag, München 1996, S. 136-153.

Breukel, M., R.-H. Noack, G. Elbers, A. Schaefer, K.-H. Stäcker: Therapiebedingte Veränderung der emotionalen und immunologischen Reaktion auf einen akuten psychosozialen Stressor bei HIV-infizierten homosexuellen Männern. In: Hüsler, G. (Hrsg.): Psychosoziale und kulturelle Aspekte von AIDS, Bd. 7, S. 81-105. Verlag Stämpfli + Cie AG, Bern 1995.

Dirhold, Susanne und W. Thomas: Ein theoretischer Orientierungsrahmen zur Erforschung der Lebensqualität onkologischer Patienten auf der Grundlage interdisziplinärer Modelle und Befunde, in: F. Petermann (Hrsg.), Lebensqualität und chronische Krankheit. Dustri-Verlag, München 1996, S. 72-96.

Fehlenberg, D., C. Simons, K. Köhle: Die Krankenvisite - Probleme der traditionellen Stationsarztvisite und Veränderungen im Rahmen eines psychosomatischen Behandlungskonzepts. In: Adler, R., J.M. Herrmann, K. Köhle, O.W. Schonecke, Th.v. Uexküll (Hrsg.): Psychosomatische Medizin, 5. Aufl., Kap. 29, S. 389-408. Urban & Schwarzenberg, München 1995.

Fehlenberg, Dirk, C. Simons und K. Köhle: The ward rounds: Problems of the traditional rounds of ward physicians and changes within the framework of a psychosomatic treatment concept, in: R. H. Adler, J. M. Herrmann, K. Köhle, O. W. Schonecke, Th. v. Uexküll und W. Wesiack (Hrsg.): Psychosomatic Medicine. 1. Auflage. Urban & Schwarzenberg, München, Wien, Baltimore 1997, S. 213-231 (Kap. 17).

Gaus, E., K. Köhle, U. Koch, M. Beutel, F.A. Muthny: Organersatz und Transplantation. Beispiel: die Behandlung der chronischen terminalen Niereninsuffizienz. In: Adler, R., J.M. Herrmann, K. Köhle, O.W. Schonecke, Th.v. Uexküll (Hrsg.): Psychosomatische Medizin, 5. Aufl., Kap. 87, S. 1206-1223. Urban & Schwarzenberg, München 1995.

Gaus, E., K. Köhle: Intensivmedizin. In: Adler, R., J.M. Herrmann, K. Köhle, O.W. Schonecke, Th.v. Uexküll (Hrsg.): Psychosomatische Medizin, 5. Aufl., Kap. 86, S. 1194-1205. Urban & Schwarzenberg, München 1995.

Gaus, E., K. Köhle: Körperlich begründbare psychische Störungen. In: Adler, R., J.M. Herrmann, K. Köhle, O.W. Schonecke, Th.v. Uexküll (Hrsg.): Psychosomatische Medizin, 5. Aufl., Kap. 85, S. 1185-1193. Urban & Schwarzenberg, München 1995.

Gaus, Ekkehard und K. Köhle: Patients with physically based psychial disorders in the clinical practice, in: R. H. Adler, J. M. Herrmann, K. Köhle, O. W. Schonecke, Th. v. Uexküll und W. Wesiack (Hrsg.), Psychosomatic Medicine. 1. Auflage. Urban & Schwarzenberg, München, Wien, Baltimore 1997, S. 801-809 (Kap. 60).

Gaus, Ekkehard und K. Köhle: The ICU Syndrome, in: R. H. Adler, J. M. Herrmann, K. Köhle, O. W. Schonecke, Th. v. Uexküll und W. Wesiack (Hrsg.), Psychosomatic Medicine. 1. Auflage. Urban & Schwarzenberg, München, Wien, Baltimore 1997, S. 810-821 (Kap. 61).

Gaus, Ekkehard, K. Köhle, U. Koch, M. Beutel und F.A. Muthny: Psychosomatic aspects in the treatment of terminal chronic renal failure and renal transplantation, in: R. H. Adler, J. M. Herrmann, K. Köhle, O. W. Schonecke, Th. v. Uexküll und W. Wesiack (Hrsg.), Psychosomatic Medicine. 1. Auflage. Urban & Schwarzenberg, München, Wien, Baltimore 1997, S. 822-837 (Kap. 62).

Heindrichs, G., R. Obliers, K. Köhle: Problemorientiertes Erstsemester-Tutorium in der Medizinischen Psychologie. In: Neugebauer, E., J. Koebke, H. Troidl (Hrsg.): Qualität der Lehre in der Medizin, S. 222 - 230. Urban & Schwarzenberg, München 1995.

Herpertz, Stephan, C. Albus, R. Wagener und M. Kocnar: Diabetes mellitus und Eßstörungen: Multizentrische Studie zur Erforschung der Komorbidität von Diabetes mellitus und Eßstörungen, in: H. Willenberg und S. O. Hoffmann (Hrsg.), Handeln: Ausdrucksform psychosomatischer Krankheit und Faktor der Therapie. Verlag für akademische Schriften, Frankfurt (Main) 1997, S. 73 - 84

Huber, Michael, J. Kessler, U. Hanisch und B. Werner: Vergleichende Untersuchung der Selbst- und Fremdwahrnehmung komplexer und emotional getönter Haltungs- und Bewegungsmuster durch Patienten mit Morbus Parkinson, fokaler Dystonie, multipler Sklerose und ischämischem Insult, in: E. van der Meer, Th. Bachmann, R. Beyer, C. Goertz, H. Hagendorf, B. Krause, W. Sommer, H. Wandke und M. Zießler (Hrsg.), Experimentelle Psychologie. Pabst Science Publishers, Lengerich, 1997, S. 278 - 279.

Koerfer, A., K. Köhle, R. Obliers: Zur Evaluation der Arzt-Patient-Kommunikation - Perspektiven einer angewandten Diskursethik in der Medizin. In: Redder, A., I. Wiese: Medizinische Kommunikation: Diskurspraxis, Diskursethik, Diskursanalyse, S. 53-94. Westdeutscher Verlag, Opladen 1994.

Koerfer, A.: Interkulturelle Kommunikation vor Gericht: Verständigungsprobleme beim fremdsprachlichen Handeln in einer kommunikationsintensiven Institution. In: Brünner, G., G. Graefen: Methoden und Forschungsergebnisse der Funktionellen Pragmatik, S. 351-373. Westdeutscher Verlag, Opladen 1994.

Koerfer, Armin, K. Köhle, A.. Faber, H. Kaerger und R. Obliers: Zwischen Verhören und Zuhören. Gesprächsreflexionen und Rollenspiele zur Arzt-Patient-Kommunikation im medizinpsychologischen Studium, in: O. Bahrs, W. Fischer-Rosenthal und J. Szecsenyi (Hrsg.), Vom Ablichten zum Im-Bilde-Sein. Ärztliche Qualitätszirkel und Video-Analysen. Könighausen & Neumann, Würzburg 1996, S. 109-131.

Köhle, K., C. Simons, B. Kubanek, J. Zenz: Zum Umgang mit unheilbar Kranken. In: Adler, R., J.M. Herrmann, K. Köhle, O.W. Schonecke, Th.v. Uexküll (Hrsg.): Psychosomatische Medizin, 5. Aufl., Kap. 88, S. 1224-1249. Urban & Schwarzenberg, München 1995.

Köhle, K., C. Simons, K. Jung: Anorexia nervosa. In: Adler, R., J.M. Herrmann, K. Köhle, O.W. Schonecke, Th.v. Uexküll (Hrsg.): Psychosomatische Medizin, 5. Aufl., Kap. 46, S. 599-615. Urban & Schwarzenberg, München 1995.

Köhle, K., E. Gaus, D. Waldschmidt: Krankheitsverarbeitung und Psychotherapie nach Herzinfarkt - Perspektiven für ein biopsychosoziales Behandlungskonzept. In: Adler, R., J.M. Herrmann, K. Köhle, O.W. Schonecke, Th.v. Uexküll (Hrsg.): Psychosomatische Medizin, 5. Aufl., Kap. 60, S. 798-809. Urban & Schwarzenberg, München 1995.

Köhle, K., P. Joraschky, E. Reisinger: Die Institutionalisierung im klinischen Bereich. In: Adler, R., J.M. Herrmann, K. Köhle, O.W. Schonecke, Th.v. Uexküll (Hrsg.): Psychosomatische Medizin, 5. Aufl., Kap. 40, S. 516-540. Urban & Schwarzenberg, München 1995.

Köhle, K., P.L. Janssen, R. Richter, R.H. Adler, W. Wesiack: Fort- und Weiterbildung unter Berücksichtigung der Entwicklung in der Schweiz und in Österreich. In: Adler, R., J.M. Herrmann, K. Köhle, O.W. Schonecke, Th.v. Uexküll (Hrsg.): Psychosomatische Medizin, 5. Aufl., Kap. 5, S. 93-101. Urban & Schwarzenberg, München 1995.

Köhle, K., R. Obliers, J. Faber: Das Salutogenese-Konzept in Theorie und Praxis. In: Lamprecht, F., R. Johnen (Hrsg.): Salutogenese. Ein neues Konzept in der Psychosomatik?, S. 63-84. Verlag für akademische Schriften, Frankfurt 1994.

Köhle, K.: Institutionalisierung - Bedarf. In: Adler, R., J.M. Herrmann, K. Köhle, O.W. Schonecke, Th.v. Uexküll (Hrsg.): Psychosomatische Medizin, 5. Aufl., Kap. 38, S. 503-506. Urban & Schwarzenberg, München 1995.

Köhle, Karl: Psychotherapie mit Sterbenden und Sterbebegleitung, in: E. Aulbert und D. Zech (Hrsg.), Lehrbuch der Palliativmedizin. Schattauer, Stuttgart 1997, S. 837-851.

Köhle, Karl, P. Joraschky und E. Reisinger: Integration of psychosomatic medicine in various clinical disciplines (Institutionalization), in: R. H. Adler, J. M. Herrmann, K. Köhle, O. W. Schonecke, Th. v. Uexküll und W. Wesiack (Hrsg.), Psychosomatic Medicine. 1. Auflage. Urban & Schwarzenberg, München, Wien, Baltimore 1997, S. 310-335 (Kap. 25).

Köhle, Karl, E. Gaus und D. Waldschmidt: Coping with disease and psychotherapy following cardiac infarction ? Perspectives for a bio-psycho-social treatment concept, in: R. H. Adler, J. M. Herrmann, K. Köhle, O. W. Schonecke, Th. v. Uexküll und W. Wesiack (Hrsg.), Psychosomatic Medicine. 1. Auflage. Urban & Schwarzenberg, München, Wien, Baltimore 1997, S. 488-500 (Kap. 39).

Köhle, Karl, C. Simons und K. Jung: Anorexia nervosa, in: R. H. Adler, J. M. Herrmann, K. Köhle, O. W. Schonecke, Th. v. Uexküll und W. Wesiack (Hrsg.), Psychosomatic Medicine. 1. Auflage. Urban & Schwarzenberg, München, Wien, Baltimore 1997, S. 418-438 (Kap. 35).

Köhle, Karl, C. Simons und B. Kubanek: Dealing with the terminally ill. In: R. H. Adler, J. M. Herrmann, K. Köhle, O. W. Schonecke, Th. v. Uexküll und W. Wesiack (Hrsg.), Psychosomatic Medicine. 1. Auflage. Urban & Schwarzenberg, München, Wien, Baltimore 1997, S. 838-875 (Kap. 63).

Köhle, Karl, A. Koerfer und R. Obliers: Künftige Inhalte der Ausbildung zum Arzt, in: P. Helmich, R. Nöring, J. In der Schmitten, U. Schwantes, H. Seelbach & W. Sohn, Primärärztliche Patientenbetreuung: Lehre, Forschung, Praxis. Stuttgart: Schattauer Verlag 1997, S. 169 - 177.

Langenbach, Michael und A. Stratkötter: Qualitative methods in music therapy research: epistemological considerations, in: M. Langenberg, J. Frommer und K. Aigen (Hrsg.), Qualitative music therapy research. Beginning dialogues. Phoenixville: Barcelona Publishers 1996, S. 241 - 245.

Langenberg, Machtild, J. Frommer, M. Langenbach und K. Aigen: Epilogue, in: M. Langenberg, J. Frommer und K. Aigen (Hrsg.), Qualitative music therapy research. Beginning dialogues. Phoenixville: Barcelona Publishers 1996, S. 257 - 261.

Langenberg, Mechtild, J. Frommer und M. Langenbach: Fusion and separation: Experiencing opposites in music, music therapy, and music therapy research, in: M. Langenberg, J. Frommer und K. Aigen (Hrsg.), Qualitativ music therapy research. Beginning dialogues. Phoenixvillle: Barcelona Publishers 1996, 131 - 160.

Mendler, T.M.: Mut und Demut. Auf dem Weg zu einer integrativen Medizin. In: Carl Gustav Carus Stiftung (Hrsg.): Was heißt es, Arzt/Ärztin im bio-psycho-sozialen Betreuungskonzept zu sein, S. 59-67. Zürich 1995.

Noack, R.-H., M. Breukel, G. Elbers, A. Schaefer, K.-H. Stäcker: Zum Zusammenhang zwischen Persönlichkeitsfaktoren und immunologischen Parametern bei HIV-infizierten und gesunden Männern. In: Kasten, E., W. Janke, B.A. Sabel (Hrsg.): Medizinische und Biologische Psychologie, S. 99-100. Könighausen & Neumann, Magdeburg 1994.

Obliers, R., D. Waldschmidt, H. Poll, D. Albus, K. Köhle: Arzt-Patient-Verständigung aus doppelperspektivischer Sicht. In: Hahn, P., A. Werner, G. Bergmann, A. Drinkmann, W. Eich, M. Hayden, W. Herzog (Hrsg.): Modell und Methode in der Psychosomatik. Eine Bestandsaufnahme gegenwärtiger psychosomatischer Forschungs- und Arbeitsansätze, S. 79-87. Deutscher Studienverlag, Weinheim 1994.

Obliers, R., G. Heindrichs, K. Köhle: Konzeption und Evaluation eines problemorientierten Erstsemester-Tutoriums in der Medizinpsychologie. In: Senf, W., G. Heuft (Hrsg.): Gesellschaftliche Umbrüche - individuelle Antworten: Aufgaben für die psychosomatische Medizin, S. 237 - 258. Verlag für Akademische Schriften, Frankfurt 1995.

Obliers, R., G. Vogel, J. von Scheidt: Alltagshandeln. In: Kuhl, J., H. Heckhausen (Hrsg.): Motivation, Volition und Handlung. Enzyklopädie der Psychologie, Serie Motivation und Emotion, Bd. 4, S. 69-100. Hogrefe-Verlag für Psychologie. Göttingen-Bern-Toronto-Seattle 1995.

Obliers, Rainer, K. Köhle, H. Kaerger, J. Faber, A. Koerfer, T. Mendler und D. Waldschmidt: Video-Dokumentation als Instrument der Qualitätssicherung: Evaluation der Entwicklung ärztlichen Gesprächsverhaltens nach Balint-Gruppenteilnahme, in: O. Bahrs, W. Fischer-Rosenthal und J. Szecsenyi (Hrsg.), Vom Ablichten zum Im-Bilde-Sein. Ärztliche Qualitätszirkel und Video-Analysen. Könighausen & Neumann, Würzburg 1996, S. 261-290.

Schaefer, A., R. Noack, G. Elbers, M. Breukel, G. Paar, K.-H. Stäcker: Psycho-soziale und immunologische Veränderungen nach ambulanter Gruppentherapie bei homo- und bisexuellen HIV-infizierten Männern. In: Hüsler, G. (Hrsg.): HIV und Psychoimmunologie. Reihe: Psychosoziale und kulturelle Aspekte von AIDS, Band 7, S. 133-170. Verlag Stämpfli+Cie AG, Bern 1995.

Schwan, R.: Problem-orientiertes Erstsemester-Tutorium als didaktische Initiative. In: Carl Gustav Carus Stiftung (Hrsg.): Die medizinische Ausbildung - Defizite und Verbesserungsvorschläge aus Sicht der Studenten, S. 303-321. Zürich 1995.

Schwan, Raymund: Mobilisierung studentischer ?Denk-Rationale? durch die Implementierung eines problemorientierten Erstsemestertutoriums: Eine Einzelfalldarstellung, in: J. Koebke, E. Neugebauer und R. Lefering (Hrsg.): Die Qualität und Lehre in der Medizin, Urban & Schwarzenberg, München 1996, S. 151-158.

Simons, C., K. Köhle: Synkopen. In: Adler, R., J.M. Herrmann, K. Köhle, O.W. Schonecke, Th.v. Uexküll (Hrsg.): Psychosomatische Medizin, 5. Aufl., Kap. 53, S. 693-700. Urban & Schwarzenberg, München 1995.

Simons, Claudia und K. Köhle: Psychogenic Syncopes, in: R. H. Adler, J. M. Herrmann, K. Köhle, O. W. Schonecke, Th. v. Uexküll und W. Wesiack (Hrsg.), Psychosomatic Medicine. 1. Auflage. Urban & Schwarzenberg, München, Wien, Baltimore 1997, S. 378-384 (Kap. 31).

Sonntag, Bernd, J. Faber und K. Köhle: Zur Typologie von Chronifizierungsprozessen - Konsequenzen für die Empfehlung zur Kurzpsychoptherapie, in: H. Hennig, E. Fikentscher, U. Bahrke, W. Rosendahl (Hrsg.), Kurzzeit - Psychotherapie in Theorie und Praxis 1996, S. 654 - 668.

Thomas, Walter und K. Köhle: Psychosoziale Betreuung stationär onkologischer Patienten. Berechnung des Personalbedarfs sowie der Kosten. Arbeitsgemeinschaft der Tumorzentren, Onkologischen Schwerpunkte und Onkologischen Arbeitskreise Baden-Württemberg. Tagungsband, 1994, 35-39.

Thomas, W., Ch. Muck-Weich, O.W. Schonecke: Methoden psychologischer Diagnostik. In: Adler, R., J.M. Herrmann, K. Köhle, O.W. Schonecke, Th.v. Uexküll (Hrsg.): Psychosomatische Medizin, 5. Aufl., Kap. 22, S. 322-341. Urban & Schwarzenberg, München 1995.

Thomas, Walther und O. W. Schonecke: Test Psychology. in: R. H. Adler, J. M. Herrmann, K. Köhle, O. W. Schonecke, Th v. Uexküll und W. Wesiack (Hrsg.), Psychosomatic Medicine. 1. Auflage. Urban & Schwarzenberg, München, Wien, Baltimore 1997, S. 177 - 189 (Kap. 13).

Tress. Wolfgang, M. Langenbach und W. P. Henry: Persönlichkeitsstörungen, in: S. Ahrens (Hrsg.), Lehrbuch der psychotherapeutischen Medizin. Schattauer, Stuttgart 1997, 196 - 226.

Uexküll, Th.v., K. Köhle: Funktionelle Syndrome. In: Adler, R., J.M. Herrmann, K. Köhle, O.W. Schonecke, Th.v. Uexküll (Hrsg.): Psychosomatische Medizin, 5. Aufl., Kap. 50, S. 655-669. Urban & Schwarzenberg, München 1995.

Uexküll, Thure von und K. Köhle: Functional Syndromes, in: R. H. Adler, J. M. Herrmann, K. Köhle, O. W. Schonecke, Th v. Uexküll und W. Wesiack (Hrsg.), Psychosomatic Medicine. 1. Auflage. Urban & Schwarzenberg, München, Wien, Baltimore 1997, S. 345-357 (Kap. 28).

3. Originalbeiträge in Zeitschriften
Albus, Christian und K. Köhle: Colon irritabile. Verdauungskrankheiten, 1996, 14, 227-231.

Albus, Christian: Chronisches Müdigkeitssyndrom - eigenständige Erkrankung oder unspezifische Befindlichkeitsstörung? Z. ärztl. Fortbild. Qual.sich. (ZaeFQ) 1997, 91.

Behnke, E., W. Thomas: Zur Frage der Effektivität von Copingprozessen bei Krebserkrankungen. Lebensqualität als Kriterium für gelungene Krankheitsbewältigung. Präv.-Rehab. 7 (1995) 132-138.

Dirhold, S., W. Thomas: Ein theoretischer Orientierungsrahmen zur Erforschung der Lebensqualität onkologischer Patienten auf der Grundlage interdisziplinärer Modelle und Befunde. Präv.-Rehab. 7 (1995) 122-131.

Frommer, Jörg, V. Reissner, W. Tress und M. Langenbach: Subjective theories of illness in patients with personality disorders: Qualitative comparison of illness in patients with personality disorders. Qualitative comparison of twelve diagnostic interviews. Psychotherapy Research, 1996, 6, 56 - 69.

Huber, Michael: Zur Prognose der Depressionen. Vers. med. 1996, 48, 49 - 53.

Johnston, D.W., T. Schmidt, C. Albus et al.: The relationship between cardiovascular reactivity in the laboratory and heart rate reponse in real life: Active coping and b-blockade. Psychosom. Med. 56 (1994) 369-376.

Kaerger, Hanna, R. Obliers, A. Koerfer, & K. Köhle: Psychosomatische Grundversorgung. Zeitschrift für Allgemeinmeidizin, 1997, 73(4), 211 - 217.

Kessler, Josef, H. J. Markowitsch, M. Huber, E. Kalbe, G. Weber-Luxemburger und P. Kock: Massive and persistent anterograde amnesia in the absence of detectable brain damage: Anterograde psychogenic amnesia or gross reduction in sustained effort ? J. Clin. & Exper. Neuropsychology 19 (4), 604 - 614 (1997)

Köhle, Karl, A. Koerfer und R. Obliers: Ärztliche Gesprächsführung lässt sich lernen. Krankenhaus Arzt 69 (1996), 5, 214-219.

Moorhead, Steven R., M. Langenbach, J. Kennedy, C. M. Hodgson, P. Ruiz und O. Junaid: Observations of the observed: a study of inpatients? perception of being observed. Irish Journal of Psychological Medicine 1996, 13, 59 - 61.

Neuhaus, W., B. Sonntag, K. Köhle, A. Bolte: Ein praxisnahes Konzept zur Integration psychosomatischer Medizin in der Gynäkologie. Geburtshilfe und Frauenheilkunde 55 (1995) 319-322.

Schaefer, A., E. Neugebauer, B. Bouillon, T. Tiling, H. Troidl: Instrumente zur Messung der Lebensqualität bei Schwerstverletzten. Unfallchirurg 97 (1994) 223-229.

Thomas, W., M. Couthinho Kraforst, K. Köhle: Neuropsychische Leistungsfähigkeit HIV-infizierter Patienten. Med. Klin. 90 (1995) 443-449.

Tress, Wolfgang, J. Frommer, M. Langenbach und N. Schmitz: Research in psychotherapeutic diagnosis and the concept of socio-empirical markers. Psychotherapy Research, 1997, 7, 71 - 81.

4. Publizierte Abstracts
Albus, Christian, S. Herpertz, R. Wagener, W. Thomas und M. Kocnar: Prävalenz psychogener Eßstörungen bei Diabetikern. 45. Arbeitstagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin, Düsseldorf, 14.- 16.11.1996, in: M. Franz und W. Tress (Hrsg.), Psychosomatische Medizin - Ankunft in der Praxis. Verlag für akademische Schriften (VAS), Frankfurt 1997, S. 93.

Albus, Christian, S. Herpertz, R. Wagener und M. Kocnar: Prevalence of eating disorders in patients with insulin-dependend and non-insulin-dependend diabetes mellitus. 21. European conference on psychosomatic research, Bordeaux, 12.- 14.9.1996, Abstract S. 53.

Albus, Christian: Chronisches Müdigkeitssyndrom - eigenständige Erkrankung oder unspezifische Befindlichkeitsstörung. 103. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin, Wiesbaden, 5. -9.4.1997. Med. Klinik 92, 1997, Supplement II: 67.

Heindrichs, G., R. Obliers, R. & K. Köhle. Problemorientiertes Erstsemestertutorium Medizinische Psychologie. Gemeinsamer Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Psychologie (DGMP) und der Deutschen Gesellschaft für medizinische Soziologie (DGMS) (29. - 31.5.1996). Universitätsklinikum Leipzig. E. Brähler & J. Schuhmacher, Psychologie und Soziologie in der Medizin, Psychosozial-Verlag, Gießen, 1996, 68.

Herpertz, Stephan, C. Albus, M. Kocnar, C. Laug und R. Wagener: Komorbidität von Diabetes mellitus und Esssstörungen. 103. Kongreß der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin, Wiesbaden, 5. - 9.4.1997. Med. Klinik 92, 1997, Supplement II: 121.

Herpertz, Stephan, C. Albus, M. Kocnar, A. Henning, R. Wagener, und W. Senf: Komorbidität von Diabetes mellitus und Esssstörungen. 32. Jahrestagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft. Diabetes und Stoffwechsel 6 Suppl. 1, 1997, 145.

Huber, Michael, U. Schubert und W. Thomas: Subjektive Krankheitstheorien bei Multiple Sklerose Patienten. Jahrestagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin, Bern, 7.-9.3.96, Abstractband.

Huber, Michael, U. Schubert und W. Thomas: Subjective illness concepts in patients with chronic Multiple Sclerosis (MS). 21st ECPR European Conference on Psychosomatic Research, Bordeaux, 12.-14.9.96, Abstractband S. 91.

Huber, Michael: Psychologische Probleme in der Intensivbehandlung. Der Schmerz 1996, 10 (Suppl. 1), 20.

Huber, Michael, L. Radbruch, B. Sonntag und S. Stock: Affektive Schmerzempfindung und subjektive Beschwerdeschilderung bei Patienten mit nicht-tumorbedingten Schmerzzuständen. Der Schmerz 1996, 10 (Suppl. 1), 50.

Huber, Michael, L. Radbruch, B. Sonntag und S. Stock: Affektive Schmerzempfindung und spontane Beschwerdeschilderung bei Patienten mit nicht tumorbedingten Schmerzzuständen. Der Schmerz 1996, Supplement, 1, 50.

Kaerger, Hanna, R. Obliers, A. Koerfer und K. Köhle: Evaluation der Fortbildung zur Psychosomatischen Grundversorgung: Qualitätssicherung unter Verwendung eines multiaxionalen, kommunikations-analytischen Kategoriensystems, in: M. Franz und W. Tress (Hrsg.), Psychosomatische Medizin ? Ankunft in der Praxis. Verlag für Akademische Schriften, Frankfurt 1997, 212.

Loick, Georg, L. Radbruch, P. Kiencke, B. Sonntag und M. Wellershoff: Schmerztherapeutisches Ambulantes Netzwerk der Region Köln: Erste Analyse der Praxisdaten. Der Schmerz 1997, 11, (Suppl 1), S. 62

Loick, Georg, L. Radbruch, B. Sonntag, M. Wellershoff und P. Kiencke: Struktur und Konzeption der Schmerzdokumentation im Rahmen des Schmerztherapeutische Ambulante Netzwerk der Region Köln. Vortrag auf der 10. Informationstagung der Deutschen Krebsgesellschaft, Gießen, 11./12.März 1997, Tagungsband Tagungsband der Deutschen Krebsgesellschaft, S. 17.

Obliers, Rainer, C. Bitter, H. Kaerger, A. Koerfer und K. Köhle: Evaluation der Fortbildung zur Psychosomatischen Grundversorgung: Fortbildung im Kontext ärztlicher Lebensläufe: Subjektive Autobiographie- und Selbst-Theorien. In: M. Franz und W. Tress (Hrsg.): Psychosomatische Medizin ? Ankunft in der Praxis. Verlag für Akademische Schriften, Frankfurt 1997, 213.

Obliers, R., A. Koerfer. & K. Köhle. Förderung der kommunikativen Kompetenz in der psychosomatischen Grundversorgung. 1st Congress of the World Council for Psychotherapy WCP: The World of Psychotherapy. Wien 30.6. - 4.7.1996, Abstractband.

Obliers, R., H. Kaerger, A. Koerfer, & K. Köhle. Autobiographische Fortbildungsmotivationen und Kommunikationsstile von Ärzten und Ärztinnen in der Praxis. Jahrestagung 1997 der Deutschen Gesellschaft füt Medizinische Psychologie (DGMP) (22. - 24.5.1997). Universität Münster. Abstracts, S. 29.

Radbruch, Lukas, G. Loick, B. Sonntag, M. Wellershoff, P. Kiencke, M. Kasper und F. Petzke: Establishment of an out-patient network for pain management. Poster auf dem Fifth Congress of the European Association for Palliative Care, London 11.-13. September 1997, Book of Abstracts, S. 88.

Schwan, R., R. Obliers und K. Köhle: Symposium: Der Arzt in der Psychosomatischen Medizin. ?Denkrationale? bei der ?Ankunft?, in: M. Franz und W. Tress (Hrsg.), Psychosomatische Medizin ? Ankunft in der Praxis. Verlag für Akademische Schriften, Frankfurt 1997, 98.

Sengersdorf, Andrea, M. Huber, L. Radbruch, B. Sonntag und S. Grond : Veränderung der Lebensqualität bei Tumorpatienten unter einer effektiven Schmerztherapie. Der Schmerz 1996, Supplement, 1, S. 58.

Sengersdorf, Andrea, M. Huber, L. Radbruch, B. Sonntag, S. Grond und H. Mellinghoff: Veränderung der Lebensqualität bei Tumorpatienten unter einer effektiven Schmerztherapie. Der Schmerz 1996, 10 (Suppl. 1), 58.

Siol, Torsten und Köhle, Karl: Posttraumatic stress disorder in train drivers after fatal accidents. Workshop presented at the 5th European Conference on Traumatic Stress, Maastricht, 29. Juni bis 3. Juli 1997. European Society of Traumatic Stress Studies (ESTSS), Maastricht 1997, S. 69.

Siol, Torsten: The theme of guilt in the narratives of traumatised accident victims ? implications for crisis intervention. Paper presented at the 5th European Conference on Traumatic Stress, Maastricht, 29. Juni bis 3. Juli 1997. European Society of Traumatic Stress Studies (ESTSS), Maastricht 1997, S. 77.

Sonntag, Bernd, W. Thomas, J. Faber und K. Köhle: Chronifizierungsmodi und Psychotherapie-Inanspruchnahme, in: M. Franz und W. Tress (Hrsg.), Psychosomatische Medizin ? Ankunft in der Praxis. Verlag für Akademische Schriften, Frankfurt 1997, 218.

Sonntag, Bernd, G. Loick, M. Huber und L. Radbruch: Chronifizierungsprozesse bei Schmerzpatienten. Der Schmerz 1996, 10 (Suppl. 1), 50.

Sonntag, Bernd, G. Loick, M. Huber und L. Radbruch: Chronifizierungsprozesse bei Schmerzpatienten. Der Schmerz 1996, Supplement, 1, 50.

Sonntag, Bernd, G. Loick, und L. Radbruch: Schmerztherapeutisches Gutachten I - Ein alltägliche Patientin in der Praxis. Der Schmerz, 1996, Supplement, 1, 2.

Sonntag, Bernd, M. Wellershoff, L. Radbruch und G. Loick: Erfahrungen beim Aufbau eines Netzwerks zur Verbesserung der ambulanten schmerztherapeutischen Versorgung. Vortrag auf der 46. Arbeitstagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin, Saarlouis, 6-8. März 1997, Abstractband.

Sonntag, Bernd, M. Wellershoff, L. Radbruch und G. Loick: Etablierung des schmerztherapeutischen ambulanten Netzwerks der Region Köln - ein Erfahrungsbericht. Der Schmerz, 1997, 11, 73.

Sonntag, Bernd, M. Wellershoff, L. Radbruch und G. Loick: Neues schmerztherapeutisches Netzwerk in der Region Köln - ein Erfahrungsbericht. Somatoform Disorders - an International Symposion. Prien am Cheimsee, 21.-23. Februar 1997. Abstractband, S. 69.

Sonntag, Bernd, W. Thomas, J. Faber und K. Köhle: Chronifizierungsmodi und Psychotherapie-Inanspruchnahme, in: M. Franz und W. Tress (Hrsg.), Psychosomatische Medizin - Ankunft in der Praxis. Verlag für Akademische Schriftern, Frankfurt 1997, 98.

Thomas, Walter und K. Köhle: Symposium: Onkologie. Inanspruchnahme und Kosten eines psychoonkologischen Liaison-Dienstes, in: M. Franz und W. Tress (Hrsg.), Psychosomatische Medizin ? Ankunft in der Praxis. Verlag für Akademische Schriften, Frankfurt 1997, 130.

Wellershoff, Matthias, B. Sonntag, L. Radbruch, G. Loick und P. Kiencke: Das Schmerztherapeutische Ambulante Netzwerk der Region Köln: Organisation und Kooperation zwischen Klinik und Praxis. Vortrag auf der 10. Informationstagung der Deutschen Krebsgesellschaft, Gießen, 11./12. März 1997, Tagungsband der Deutschen Krebsgesellschaft, S. 16.

7. Wissenschaftliche Filme
Köhle, Karl, A. Koerfer & R. Obliers: Wie sicher ist die Wirklichkeit? Buch und Regie: Dr. Dieter Berger. 1996, 15 min, Farbe.

Köhle, Karl, M. Dannhäuser & J. Koebke: Emotionen. Gesichtsmuskulatur und mimisches Ausdrucksverhalten. Regie: Prof. Milan Sladeck. 1997, 20 min., Farbe. 

nach oben