Aktuelles

Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Psychosomatik und Psychotherapie
Sie sind hier: Startseite / Psychosomatik und Psychotherapie / Aktuelles

Aktuelles

Wenn Sie in unseren E-Mail-Fortbildungsverteiler aufgenommen werden möchten, senden Sie einfach eine E-Mail mit dem Betreff "E-Mail-Fortbildungsverteiler" ohne weiteren Text an [Email protection active, please enable JavaScript.].


 

Vortrag: Die Fassung verlieren und wiedergewinnen

Referent: Prof. Wolf Axel Langewitz, emeritierter Titular-Professor für Innere Medizin an der Universität Basel, Schweiz.
Veranstalter: Prof. Dr. Christian Albus, Dr. Frank Vitinius; Klinik und Poliklinik für Psychosomatik und Psychotherapie, Uniklinik Köln
Zeit: Donnerstag, den 30.11.2017, von 18:00 Uhr s.t. bis 20:00 Uhr
Ort: Uniklinik Köln, Hörsaal Neurologie, Psychiatrie, Psychosomatik, Geb. 30

Abstract: Personen setzen sich im privaten und beruflichen Alltag sehr unterschiedlichen Belastungen aus. Wie schaffen sie es, dabei ihre besonderen Eigenheiten zu bewahren, also als genau diese Person identifizierbar zu bleiben? Die Neue Phänomenologie hat für diese Frage den Begriff der "Fassung" als Teil der Person beschrieben, dessen Besonderheiten im Vortrag vorgestellt werden. Aus der Antwort auf die Frage: "Was bringt mich an den Rand der Fassung?" wird deutlich, dass die Person verschiedene Fassungen besitzt, z.B. die eines Großvaters, die eines Sohnes und die eines Supervisors oder Vortragenden. Gerade in helfenden Berufen ist die Ausbildung einer professionellen Fassung von großer Bedeutung, sie ist wesentlicher Teil des hidden curriculum der Medizin- und Pflege-Studierenden.
Vor-und Nachteile einer flexiblen Fassung, also einer Fassung, die sich auch mal 'an den Rand bringen' lässt, werden besprochen; Abgrenzungen zum Konzept der Rolle oder der Authentizität werden kurz begründet.

Biosketch: Wolf Axel Langewitz ist emeritierter Titular-Professor für Innere Medizin an der Universität Basel, Schweiz. Seine primäre Expertise liegt in Forschung und Lehre im Bereich der Arzt-Patient-Kommunikation und –Beziehung. Er wurde 1991 an der Universität Bonn mit einer Arbeit über die parasympathische Kontrolle am Herzen bei Hochdruck habilitiert, ist seit 1996 Mit-Herausgeber des Uexküll – Lehrbuch der Psychosomatischen Medizin und Autor von > 100 empirischen Arbeiten in PubMed, zahlreicher Buchbeiträge und Übersichtsarbeiten. 2008/2009 war er als Gastprofessor an der East Tennessee State University in Johnson City und Visiting Professor der KNAW (Königlich-niederländische Akademie der Wissenschaften)  in Utrecht, Niederlande. Von 2006 bis 2010 war er Präsident der European Association for Communication in Health Care (EACH). Seit seiner Emeritierung führt er Train the Trainer Seminare in verschiedenen Ländern durch, um Kolleginnen und Kollegen zu ermutigen, interaktive Seminare im Bereich der Arzt-Patienten-Kommunikation abzuhalten. In diesem Jahr war er in Kampala (Uganda), Ifakara (Tansania) und München (LMU, Deutschland) in entsprechender Funktion tätig.

Lit.: Wolf Langewitz: Professionalität in der Ausbildung zum Arzt – was ist das und wie könnte man es erreichen? In Heyse / Giger (Hrsg.): Erfolgreich in die Zukunft: Schlüsselkompetenzen in Gesundheitsberufen - Konzepte und Praxismodelle für die Aus,- Weiter- und Fortbildung in Deutschland, Österreich und der Schweiz, 2015. Buch. 655 S., medhochzwei Verlag ISBN 978-3-86216-184-3.

CME-Punkte werden beantragt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 


 

Hilfe bei Prüfungsangst

Studierende der Medizin mit hoher Prüfungsangst können ab sofort ein Hilfsangebot in Anspruch nehmen, das das Studiendekanat in Kooperation mit der Klinik und Poliklinik
für Psychosomatik und Psychotherapie anbietet.

Infoflyer (pdf)


 

KoMPASS – Konzeption, Implementierung und Erfahrungen mit einem strukturierten Kommunikationstraining für onkologisch tätige Ärzte


Kommunikative Kompetenz - Termine 2017 und 2018

Herausfordernde schwierige Gespräche mit Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörigen bewältigen - ein Angebot für interne und externe Ärztinnen und Ärzte

2,5 Tage Training und ein halbtägiges Auffrischungstraining.

2017
16. - 18.11.2017

2018
25. - 27.01.2018
08. - 10.03.2018
07. - 09.06.2018
08. - 10.11.2018

 

plus 1 Auffrischungstraining (Termin ist frei wählbar)

2017
11.11.2017

2018
24.02.2018
26.05.2018
17.11.2018

27 Unterrichtseinheiten entsprechen circa 27 CME Punkten


Kölner Kommunikationstraining für Fortgeschrittene in Köln 2016

Unsere Trainings für Fortgeschrittene mit Dr. Bernd Sonntag (ehemaliger Leitender Oberarzt), Dr. Frank Vitinius (beide Uniklinik Köln) und Prof. Hedda Lausberg (Abteilung für Neurologie, Psychosomatik und Psychiatrie, Deutsche Sporthochschule in Köln) werden am 02.12./03.12.2016 fortgesetzt. Das Training hat den Charakter eines Workshops mit sehr hohem Praxisanteil und geringem Theorieanteil.

Anmeldung und weitere Informationen unter: [Email protection active, please enable JavaScript.]


Termin 2017: 01. und 02.12.2017


 

Sonderdruck:

Psychokardiologie: praxisrelevante Erkenntnisse und Handlungsempfehlungen (pdf)